09.09.2013
FLUG REVUE

Erstlauf des LEAP-Triebwerks

CFM International hat die Erprobung des ersten LEAP-Triebwerks für den Airbus A320neo aufgenommen. Insgesamt sind in den kommenden drei Jahren 60 Antriebe aller Versionen für das Zulassungsprogramm und Flugtests vorgesehen.

CFM LEAP-1A FETT Peebles

Die Erprobung des ersten LEAP-1A findet in Peebles, Ohio, statt. Foto: © CFM International  

 

Wie CFM am späten Freitag-Abend mitteilte erfolgte der Erstlauf des LEAP-1A bereits am 4. September - zwei Tage früher als geplant - auf dem Teststand 3B auf dem Freiluftprüfstand von GE Aviation in Peebles, Ohio. Nach einer kurzen Überprüfungsphase lief das Triebwerk des Airbus A320neo laut CFM reibungslos und hat bereits die Startleistung von bis zu 146 Kilonewton erreicht. Die Tests sollen noch die nächsten Wochen andauern. Die Zulassung des LEAP-1A ist für 2015 und die Indienststellung an der A320neo für 2016 geplant. "In den letzten fünf Jahren haben wir Tausende von Komponententests durchgeführt, die zu diesem Tag geführt haben", sagte Chaker Charour, Executive Vice President von CFM (GE-Seite). "Alles, was wir gesehen haben, sagt uns, dass das LEAP-Triebwerk alles liefern wird, was wir versprochen haben, und noch viel mehr. Jetzt testen wir es auf Herz und Nieren in dem umfangreichsten Erprobungsprogramm, das wir je durchgeführt haben. Zum Zeitpunkt der Indienststellung dieses Antriebs werden wir mehr als 15 Jahre Airline-Betrieb mit 60 verschiedenen Aggregaten durchgeführt haben." Insgesamt sind 28 LEAP für Bodenversuche und 32 Exemplare für die Flugerprobung der A320neo, der Boeing 737 MAX (LEAP-1B) und Comac C919 (LEAP-1C) vorgesehen. Sie sollen in den nächsten drei Jahren 18000 Flugzyklen und 40000 Stunden absolvieren. "Dies ist ein aufregender Tag für uns. Wir sind sehr stolz auf die Tatsache, dass wir 21 verschiedene Triebwerke in Dienst gestellt haben; jedes davon pünktlich und innerhalb der geforderten Leistungen. Nach allen bisherigen Erkenntnissen wird das LEAP-Triebwerk diese Bilanz ergänzen", meinte Cédric Goubet, Executive Vice President von CFM (Snecma-Seite). CFM hatte das Programm im Jahr 2008 gestartet. Im Vergleich zum bisherigen CFM56 soll der Treibstoffverbrauch um bis zu 15 Prozent niedriger sein. Mehr Informationen zum LEAP finden Sie auch in unserem großen Triebwerks-Extra in der Oktober-Ausgabe der FLUG REVUE.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App