20.12.2013
FLUG REVUE

Kein Interessent gefundenLHT Airmotive Ireland wird geschlossen

Die Lufthansa Technik AG hat nun entschieden, ihren Triebwerksüberholungsbetrieb Lufthansa Technik Airmotive Ireland (LTAI) mit Sitz in Dublin zu schließen.

Trievbwerks-Fan Schmuckbild

Lufthansa Technik gibt wegen rückläufiger Aufträge die Triebwerkswarung in Dublin auf (Foto: Lufthansa Technik).  

 

Am 20. Dezember hat die LTAI ihre 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend informiert und begonnen, die Kündigungen auszusprechen.

Die LTAI war am 15. November mit Mitarbeitervertretungen und Gewerkschaften in ein Konsultationsverfahren über die mögliche Schließung des Betriebs eingetreten. Vor dem Hintergrund sinkender Umsätze und rückläufiger Marktchancen war diesem Schritt eine intensive Analyse des Unternehmens vorausgegangen.

Das Angebot eines Übernahme-Interessenten führte nicht zu einer akzeptablen Lösung. Auch bei den Verhandlungen mit den Mitarbeitervertretungen und den drei betroffenen Gewerkschaften über spezielle Abfindungsregelungen konnte keine Einigung erreicht werden, so die Lufthansa Technik am Freitag.

Airmotive Ireland war 1980 von Aer Lingus gegründet worden, Lufthansa Technik hatte 1997 60 Prozent der Anteile erworben und wurde 1999 Alleineigentümer. LTAI ist auf die Betreuung der Motormuster CFM56-3 und -7, V2500 und JT9 spezialisiert.



Weitere interessante Inhalte
Joint Venture von Lufthansa Technik und GE XEOS baut Standort in Polen auf

06.12.2016 - Im polnischen Środa Śląska entsteht für 250 Millionen Euro ein Servicecenter für Wartung und Überholung von Großtriebwerken von GE Aviation. … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App