29.10.2013
aero.de

BeteiligungLufthansa Technik verstärkt Geschäft mit gebrauchten Teilen

Lufthansa Technik beteiligt sich mit 15 Prozent an der ILFC-Tochter AeroTurbine aus Miami, einem Vermarkter für Triebwerke und Komponenten.

AeroTurbine werde Lufthansa Technik Flugzeug- und Triebwerkskomponenten zur Verfügung stellen, während Lufthansa Technik technische Services übernehme und überschüssiges Inventar über AeroTurbine vermarkten lasse, teilten die Unternehmen am Montag mit.

Den Preis für die Beteiligung hielt Lufthansa Technik geheim. Man könne aber weitere 4,9 Prozent an AeroTurbine erwerben, wenn sich die Zusammenarbeit zufriedenstellend entwickle, heißt es aus Hamburg.

"Über diese neue Zusammenarbeit mit AeroTurbine und ILFC freuen wir uns sehr", sagte der Lufthansa Technik-Chef August Wilhelm Henningsen. "Beide Unternehmen bieten Produkte und Services, die unsere Strategie des Wachstums und weiterer Kostensenkungen unterstützen. Mit dieser Vereinbarung können wir das Versorgungsangebot der gesamten Lufthansa Technik Gruppe weiter ausbauen."

Der Vorstandsvorsitzende der ILFC, Henri Courpron, bezeichnet die Vereinbarung als die logische Weiterentwicklung der bereits laufenden Zusammenarbeit. "Diese neue Partnerschaft ist ein erster Schritt, eine noch intensivere Zusammenarbeit zwischen Lufthansa Technik und ILFC zu entwickeln, mit der wir die jeweiligen Kernprodukte und Prozesse in unseren Geschäftsfeldern stärken. Sie wird auch die ILFC-Strategie fördern, unseren Kunden umfassende Lösungen für ein ganzes Flugzeug-Leben anzubieten."

Lufthansa Technik scheint Gefallen am Geschäft mit gebrauchten Komponenten gefunden zu haben. Anfang 2012 hatten die Hamburger den weltweit größten Anbieter von gebrauchten Flugzeugersatzteilen AirLiance Materials zunächst komplett übernommen, das Unternehmen in diesem Mai aber an Kellstrom Aerospace weiterverkauft.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Fehlalarm: Feuerlöschanlage löst aus Lufthansa Super Star: Schaumbad im Hangar

15.08.2017 - Die derzeit am amerikanischen Flughafen Auburn-Lewiston restaurierte Lockheed L-1649A Super Star "badete" am Montag in chemischem Schaum, den eine irrtümlich auslösende Feuerlöschanlage ausstieß. … weiter

Line Maintenance soll günstiger werden LHT-Chef kündigt Sparrunde an

03.08.2017 - Lufthansa Technik (LHT) will die Kosten im Bereich "Line Maintenance" um ein Viertel senken. Danach hoffen die Lufthanseaten auf zuätzliche Wartungsaufträge aus dem Bereich der Niedrigpreisairlines. … weiter

Boeing-787-Flotte von EL AL Lufthansa Technik übernimmt Komponentenversorgung

18.07.2017 - Lufthansa Technik ist für die weltweite Komponentenversorgung der künftigen Dreamliner-Flotte der israelischen Airline EL AL zuständig. … weiter

Lufthansa Technik Shannon erweitert Überholungskapazitäten um Boeing 787

03.07.2017 - Lufthansa Technik Shannon nimmt technische Dienstleistungen für den Dreamliner ins Programm. … weiter

Entwicklung von Airbus und Lufthansa Technik Haifischhaut für geringeren Strömungswiderstand

09.06.2017 - Airbus und Lufthansa Technik haben im TechCenter des Zentrums für Angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) in Hamburg ein System entwickelt, das Tragflächen mit einer Haifischhaut-Struktur beschichtet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot