08.05.2014
FLUG REVUE

Cyclean-Einsatz bei US-AirlineLufthansa wäscht Hawaiian-Triebwerke

Die Lufthansa Technik AG hat die Triebwerkswäsche für Hawaiian Airlines an den amerikanischen Flughäfen Los Angeles (LAX) und San Francisco (SFO) übernommen.

lufthansa-technik-triebwerkswäsche

Die Triebwerkswäsche von Lufthansa Technik hilft, den Treibstoffverbrauch niedrig zu halten. Foto und Copyright: Lufthansa Technik/Schläger  

 

Im Rahmen des vor kurzem unterzeichneten Vertrages reinigt Lufthansa Technik die Rolls-Royce-Trent-700-Triebwerke der Airbus-A330-Flotte von Hawaiian Airlines jetzt regelmäßig mit ihrem Cyclean Engine Wash. Bei der Triebwerkswäsche werden speziell die Bläser- und Verdichterschaufeln von Verunreinigungen wie Sand, Schmutz, Staub und Pollen befreit. Die gereinigten Triebwerke verbrauchen daher bei gleicher Leistung weniger Kerosin und arbeiten thermisch effizienter. "Im Vordergrund stehen für uns und unsere Kunden die Leistungsfähigkeit der Triebwerke, der Umweltschutz aufgrund eines geringeren CO2-Ausstoßes und Kosteneinsparungen durch die längeren Einsatzzeiten der Triebwerke", sagt Oliver Winter, Manager Engine Life Cycle Services bei Lufthansa Technik. "Höhere Zuverlässigkeit und verbesserte Abgastemperaturwerte, weniger Verbrauch und die kurzen Durchlaufzeiten für die Wäschen sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren für den Cyclean® Engine Wash." Weltweit nutzen mehr als 30 Airline-Kunden die Triebwerkswäsche von Lufthansa Technik. Das System eignet sich für alle aktuellen Triebwerksmuster der großen Hersteller CFM International, GE Aviation, International Aero Engines, Pratt & Whitney und Rolls-Royce. Zurzeit betreibt Lufthansa Technik mehr als 30 Waschstationen in Nord- und Südamerika, Europa, dem Nahen Osten und Asien. Bisher wurden mehr als 9000 Triebwerkswäschen durchgeführt.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Lufthansa Technik Noch Ausbildungsplätze frei

21.02.2017 - Bei der Lufthansa-Technik-Gruppe werden die letzten freien Ausbildungsplätze in Kürze vergeben. Für fünf Berufe können sich Interessenten noch bewerben. … weiter

Britischer Triebwerkshersteller Rolls-Royce fährt Milliardenverlust ein

15.02.2017 - Der Verfall des britischen Pfund nach dem Brexit-Votum und ein Korruptionsskandal belasten die Bilanz des britischen Triebwerksherstellers. … weiter

Flugzeugwartung bei Lufthansa Technik Nachtschicht in Hamburg

13.02.2017 - Wenn am Flughafen abends die Lichter ausgehen, dann herrscht in der Wartung Hochbetrieb. Wir haben eine Nachtschicht bei Lufthansa Technik in Hamburg begleitet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App