15.07.2016
FLUG REVUE

Farnborough International Airshow 2016Milliardenaufträge für Triebwerkshersteller

Neue Triebwerksprogramme wurden in Farnborough nicht angekündigt. Dafür konnten GE, CFM, Rolls-Royce und Pratt & Whitney zahlreiche Bestellungen und Instandhaltungsverträge im zivilen Geschäft vermelden.

PW1100G-JM Produktion Juni 2016

Pratt & Whitney baut die Getriebefans in Middletown und in West Palm Beach (Foto: Pratt & Whitney).  

 

GE Aviation und CFM International (GE und Safran sind daran mit jeweils 50 Prozent beteiligt) verkauften in Farnborough mehr als 800 Triebwerke. Der Wert der Aufträge inklusive Instandsetzungsvereinbarungen beträgt mehr als 25 Milliarden US-Dollar (rund 22,5 Mrd. Euro). Bestseller war das LEAP-Triebwerk. Die größten Einzelaufträge kamen dabei von AirAsia (200 LEAP-1A für A321neo), TAP Portugal (83 LEAP-1A für A320neo/A321neo) und Asiana (50 LEAP-1A für A321neo).

Rolls-Royce verbuchte unter anderem Aufträge für das Trent XWB und das Trent 1000. Virgin Atlantic bestellte bei Airbus zwölf A350-1000, die mit Trent XWB-97 ausgestattet werden. Der Auftrag hat nach Angaben von Rolls-Royce einen Wert von 900 Millionen US-Dollar (etwa 808 Mio. Euro). Ein weiterer Auftrag mit demselben Wert wurde mit Gulf Air unterzeichnet. Die Fluggesellschaft aus Bahrain bestellte Trent-1000-Triebwerke für zehn Boeing 787-9.

Pratt & Whitney konnte mehrere Bestellungen des Getriebefans für die A320neo-Familie vermelden. Der größte Einzelauftrag kam dabei von der ungarischen Niedrigpreis-Airline Wizz Air, die 110 A321neo mit PW1100G-JM bestellt hat. Auch die deutsche Fluggesellschaft Germania hat 25 A320neo mit diesen Getriebefans geordert. Zudem erhielt auch der Mitsubishi Regional Jet seine erste Bestellung aus Europa. Das Flugzeug wird vom PW1200G-Getriebefan angetrieben. Auch für die mit PW1900 ausgestatteten E-Jets von Embraer gab es 20 Bestellungen. Über den Auftragswert machte Pratt & Whitney bislang keine Angaben. Vor allem die Bestellungen des Pratt-Getriebefans bescheren auch dem deutschen Triebwerkshersteller MTU Aufträge im Wert von 1,1 Milliarden US-Dollar (rund 990 Mio. Euro). 



Weitere interessante Inhalte
Flugtestprogramm Boeing 787 malt 787-Silhouette an den Himmel

03.08.2017 - Die Flugtestabteilung von Boeing nutzte einen ultralangen Flug, um mit einer 787 die Umrisse des Dreamliners an den Himmel über die USA zu zeichnen. … weiter

Erste Lieferung im Nahen Osten FlyDubai erhält erste Boeing 737 MAX 8

01.08.2017 - Die Airline mit Sitz in Dubai erhielt gestern feierlich den neuen Flieger für ihre reine Boeing-737-Flotte. In ihrer Region ist sie die erste Fluggesellschaft, die das moderne Standardrumpfflugzeug … weiter

Getriebefan-Mängel noch immer nicht zuverlässig behoben Airbus: A320neo bleibt "herausfordernd"

27.07.2017 - Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen hat Airbus eingeräumt, dass die Kinderkrankheiten mit den Getriebefans der A320neo noch nicht komplett ausgeräumt sind. Deshalb steigen die Auslieferungen noch … weiter

Produktion des neuen Zweistrahlers kommt in Fahrt Airbus übergibt die 100. A350

26.07.2017 - China Airlines aus Taiwan hat am Mittwoch in Toulouse feierlich die 100. A350-900 übernommen, gut 30 Monate nach der ersten A350-Auslieferung im Dezember 2014. Bis Ende 2018 will Airbus die … weiter

Stratasys Direct Manufacturing Gedruckte Serienbauteile für Airbus A350

19.07.2017 - Airbus hat Stratasys Direct Manufacturing mit dem 3D-Druck von Polymerbauteilen für die A350 XWB beauftragt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot