07.09.2016
FLUG REVUE

Antrieb des Airbus A320MTU hält V2500-Triebwerke für LATAM instand

Die südamerikanische LATAM Airlines Group hat ihren Instandhaltungsvertrag für die Triebwerke vom Typ V2500 mit MTU Maintenance um fünf Jahre verlängert.

international-aero-engines-iae-v2500-instandsetzung-mtu

Das V2500 von IAE ist eines der wichtigsten Triebwerke im Portfolio der MTU Maintenance. Foto und Copyright: MTU Aero Engines  

 

MTU Maintenance betreut die V2500-A5-Triebwerke von LATAM nun bis 2024. Das gab MTU am Dienstag bekannt. Seit 1999 ist MTU Maintenance zuständig für die Instandhaltung der V2500 der brasilianischen TAM Linhas Aéreas, die mittlerweile zu LATAM gehört. Bis heute seien rund 400 Shopvisits durchgeführt worden.

Die Vertragsverlängerung schließe nun alle V2500-Antriebe der LATAM Airlines Group ein, zu der auch die chilenische LAN Airlines gehört. LATAM betreibt 126 Airbus A320 und A319, die von IAE V2500 angetrieben werden.

MTU Aero Engines besitzt einen Anteil von 16 Prozent am Hersteller-Konsortium International Aero Engines (IAE) und ist für die Entwicklung und Fertigung verschiedener Bauteile der Niederdruckturbine des Antriebs für die A320-Familie verantwortlich.

MTU Maintenance hat sämtliche V2500-Prototypen seit 1989 im Portfolio. Die Instandsetzung des V2500 erfolgt an den Standorten Hannover und Zhuhai in China. Das Triebwerk wird wohl auch in den kommenden Jahren ein wichtiger Umsatzbringer bleiben. Im vergangenen Jahr belief sich der Marktanteil von MTU Maintenance beim V2500 auf 37 Prozent.



Weitere interessante Inhalte
US-Niedriegpreisairline Jet Blue Kostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

13.01.2017 - Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Wirbelschleppenausweichsystem des DLR Gefährliche Wirbelschleppen umfliegen

20.12.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat in mehreren Flugversuchen ein Wirbelschleppenwarnsystem getestet. … weiter

Luftfahrt-Hochtechnologie aus Brandenburg Rolls-Royce baut 7000. Triebwerk in Dahlewitz

06.12.2016 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat in Dahlewitz bereits das 7000. Triebwerk produziert. Es wird an Gulfstream geliefert, um einen G550-Businessjet der Amerikaner anzutreiben. … weiter

Leisere Landeanflüge Piloten-Assistenzsystem des DLR bewährt sich

25.11.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat im September das Low Noise Augmentation System (LNAS) bei Flugtests erprobt. Nun wurden erste Ergebnisse veröffentlicht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App