09.05.2014
FLUG REVUE

Internationale ForschungskooperationNASA startet Testprogramm zu alternativen Kraftstoffen

Eine Flotte von Luftfahrzeugen, darunter auch Forschungsflugzeuge aus Deutschland und Kanada, startete am 7. Mai 2014 erstmals in Palmdale, Kalifornien, zu einer ganzen Serie von Flügen innerhalb des NASA-Programms ACCESS II. Zwei Wochen lang werden sie die Emissionen aus alternativen Kraftstoffen beobachten.

ACCESS steht für Alternative Fuel Effects on Contrails and Cruise Emissions, und die Formation führt stets die DC-8 des Armstrong Flight Research Centers an. Sie nutzt während der Flüge verschiedene alternative Kraftstoffe, und hinter ihr fliegen die bestens ausgestatteten „Labors“: die Falcon 20-E5 des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, eine CT-113 des National Research Council of Canada (NRC) und eine HU-25 Guardian vom Langley Research Center. Die DC-8 spielt dabei die Rolle des „Guinea Pigs“, des Versuchskaninchens also, das während der Flüge in seinen Triebwerken entweder traditionellen Kraftstoff JP-8 oder eine 50:50-Mischung aus JP-8 und Kohlenwasserstoffverbindungen verbrennt. Diese wiederum werden zum größten Teil aus dem Leindotter erzeugt, einer stark ölhaltigen Nutzpflanze.

Die Versuche setzen eine entsprechende Kampagne aus dem Vorjahr fort, bei der bereits festgestellt worden war, dass die Verbrennung von Beimengungen alternativer Kraftstoffe zwischen 40 und 60 Prozent niedrigere Emissionen erbrachte. Allerdings war es damals noch nicht möglich, einen Zusammenhang zwischen der jeweiligen Verbrennung und der nachfolgenden Entstehung von Kondensstreifen herzustellen. Anders gesagt: Welche Mischung erzeugt die meisten Kondensstreifen? Diesem Geheimnis will man jetzt auf die Spur kommen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter

US-Astronaut und Senator Trauer um John Glenn

09.12.2016 - Im Alter von 95 Jahren ist John Glenn am Donnerstagabend gestorben. Er war der erste Amerikaner, der 1962 in einem Raumschiff die Erde umkreiste. … weiter

Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App