05.02.2015
FLUG REVUE

Erstes Zentrum in SingapurNeue Kundendienststrategie bei Rolls-Royce

Rolls-Royce will seinen Kundendienst für zivile Großtriebwerke mit der Einrichtung von fünf regionalen Zentren strategisch neu ausrichten.

Rolls-Royce Trent 900 am Airbus A380

Rolls-Royce Trent 900 am Airbus A380. Foto und Copyright: Airbus/Goussé  

 

Mit fünf neuen Regionalteams für die Produktunterstützung will Rolls-Royce näher an die Kunden gehen. Das erste Customer Service Centre wurde nun in Singapur eröffnet und ist auf dem Gelände der Firma in Seletar beheimatet. Bis Ende des Jahres soll die Zahl der Mitarbeiter auf über 50 wachsen. Sie betreuen alle Kunden von Trent-Triebwerken in der Region Asien-Pazifik, die rund 20 Prozent der weltweit im Einsatz befindlichen zivilen Antreibe der Briten ausmacht. Weitere Zentren entstehen für die Regionen Amerika, Europa, China und Mittlerer Osten/Afrika. Eine weitere Abteilung wird Leasing-Firmen betreuen. 



Weitere interessante Inhalte
Britischer Triebwerkshersteller Rolls-Royce fährt Milliardenverlust ein

15.02.2017 - Der Verfall des britischen Pfund nach dem Brexit-Votum und ein Korruptionsskandal belasten die Bilanz des britischen Triebwerksherstellers. … weiter

Emirates Airbus verschiebt A380-Auslieferung

02.01.2017 - Der europäische Flugzeughersteller liefert zwölf Airbus A380 später an Emirates aus als geplant. Probleme mit den Trent-900-Triebwerken von Rolls-Royce sollen der Grund sein. … weiter

Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

08.12.2016 - Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft. … weiter

Luftfahrt-Hochtechnologie aus Brandenburg Rolls-Royce baut 7000. Triebwerk in Dahlewitz

06.12.2016 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat in Dahlewitz bereits das 7000. Triebwerk produziert. Es wird an Gulfstream geliefert, um einen G550-Businessjet der Amerikaner anzutreiben. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App