05.02.2015
FLUG REVUE

Erstes Zentrum in SingapurNeue Kundendienststrategie bei Rolls-Royce

Rolls-Royce will seinen Kundendienst für zivile Großtriebwerke mit der Einrichtung von fünf regionalen Zentren strategisch neu ausrichten.

Rolls-Royce Trent 900 am Airbus A380

Rolls-Royce Trent 900 am Airbus A380. Foto und Copyright: Airbus/Goussé  

 

Mit fünf neuen Regionalteams für die Produktunterstützung will Rolls-Royce näher an die Kunden gehen. Das erste Customer Service Centre wurde nun in Singapur eröffnet und ist auf dem Gelände der Firma in Seletar beheimatet. Bis Ende des Jahres soll die Zahl der Mitarbeiter auf über 50 wachsen. Sie betreuen alle Kunden von Trent-Triebwerken in der Region Asien-Pazifik, die rund 20 Prozent der weltweit im Einsatz befindlichen zivilen Antreibe der Briten ausmacht. Weitere Zentren entstehen für die Regionen Amerika, Europa, China und Mittlerer Osten/Afrika. Eine weitere Abteilung wird Leasing-Firmen betreuen. 



Weitere interessante Inhalte
Neuer Rolls-Royce-Antrieb für Airbus A330neo Erste Trent 7000 sind auf dem Weg nach Toulouse

16.06.2017 - Der britische Hersteller Rolls-Royce hat die ersten Trent-7000-Triebwerke für die A330neo fertiggestellt und verschickt. … weiter

Rolls-Royce Produktionsstart des Trent XWB in Dahlewitz

14.06.2017 - Rolls-Royce hat am Mittwoch offiziell die neue Montagelinie für Trent-XWB-Triebwerke in Dahlewitz eröffnet. … weiter

Hilfsgetriebe für Rolls-Royce-Triebwerke Aero Gearbox International eröffnet Werk in Polen

13.04.2017 - Das Joint Venture von Rolls-Royce und Safran Transmission Systems hat den Betrieb am neuen Standort in Ropczyce im Südosten Polens aufgenommen. Dort sollen alle Hilfsgetriebe für künftige … weiter

Längster Airbus-Zweistrahler kreist über Moron A350-1000 schließt Lärmtests ab

07.04.2017 - Das A350-1000 Testflugzeug MSN065 hat am 5. April eine Lärmtestkampagne im spanischen Moron abgeschlossen. Seit Ende März war der neue Zweistrahler dort mit Spezialtechnik "belauscht" worden. … weiter

A380-Triebwerk 500. GP7200 im Einsatz

01.03.2017 - Mit der der jüngsten Auslieferung an Emirates hat das Triebwerkskonsortium Engine Alliance einen Meilenstein erreicht: Insgesamt 125 Airbus A380 fliegen nun mit GP7200-Triebwerken. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App