16.02.2016
FLUG REVUE

Fertigung von Getriebefan-KomponentenPratt & Whitney eröffnet Produktionsanlage in Singapur

Der US-amerikanische Triebwerkshersteller Pratt & Whitney hat sein erstes Werk in Singapur eröffnet. Dort werden künftig Teile für die neue Getriebefan-Familie gefertigt.

Pratt & Whitney eröffnet Fertigungsstandort in Singapur

Pratt & Whitney hat in Singapur eine neue Produktionsanlage eröffnet. Foto und Copyright: Pratt & Whitney  

 

Über die Tochtergesellschaft P&W NGPF Manufacturing Company Singapore hat der Triebwerkshersteller Pratt & Whitney seine erste Produktionsanlage in Singapur eröffnet. Das teilte Pratt & Whitney am Montag mit.

In dem rund 16.000 Quadratmeter großen Werk am Seletar Aerospace Park werden Fan-Schaufeln und weitere Schlüsselkomponenten für die neue PurePower-Getriebefan-Familie hergestellt. Nach Angaben von Pratt & Whitney ist der Produktionsstandort in Singapur der zweite, der Schaufeln aus Hybrid-Metall herstellen kann. Diese Schaufeln sind aus sehr leichten Materialien, die nach Angaben von Pratt & Whitney im Vergleich zu Verbundwerkstoffen eine verbesserte aerodynamische Effizienz aufweisen.

Die neue Produktionsanlage entstand neben der im Jahr 2014 eröffneten Pratt & Whitney Component Solutions, wo Komponenten-Reparaturen durchgeführt werden. In beide Anlagen hat Pratt & Whitney nach eigenen Angaben insgesamt 110 Millionen US-Dollar investiert.

Der Getriebefan von Pratt & Whitney kommt unter anderem bei der Bombardier CSeries-Familie zum Einsatz und ist als Option für die die A320neo-Familie von Airbus erhältlich.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
A320neo-Triebwerk PW1100G-JM MTU weiht Serienmontage ein

21.10.2016 - Das deutsche Triebwerksunternehmen hat eine von weltweit drei Endmontagelinien des A320neo-Triebwerks PW1100G-JM am Hauptstandort in München aufgebaut. Am Donnerstag wurde die neue Produktionsstätte … weiter

Exklusiv So will MTU den Getriebefan noch besser machen

14.10.2016 - Im Rahmen von Clean Sky verantwortet MTU Aero Engines einen von fünf Triebwerksdemonstratoren. Der Münchener Triebwerkshersteller gewährt www.flugrevue.de exklusive Einblicke in die erprobten … weiter

MTU Aero Engines Neues Verfahren zur Herstellung von Nickel-Blisks

04.10.2016 - Für den Getriebfan von Pratt & Whitney ist bei MTU in München die Serienfertigung von Hochdruckverdichter-Blisks nach einem neuen Verfahren angelaufen. … weiter

Pratt & Whitney Nur 150 statt 200 Getriebefans dieses Jahr

21.09.2016 - Der US-amerikanische Triebwerkshersteller kämpft beim Hochlauf der PW1000G-Serie mit Problemen. Auch im nächsten Jahr werden vermutlich weniger Motoren ausgeliefert wie geplant. … weiter

Lufthansa Technik und MTU Joint Venture zur Getriebefan-Instandhaltung?

20.09.2016 - Lufthansa Technik und MTU denken über ein Gemeinschaftsunternehmen zur Instandhaltung der PW1000G-Serie nach. Erste Entscheidungen werden zum Jahresende erwartet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App