27.01.2017
FLUG REVUE

PW1000G für A320neo und CSeriesPratt & Whitney liefert zu wenige Getriebefans

Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney hat 2016 das bereits gesenkte Auslieferungsziel von 150 Getriebefans verfehlt. Nur 138 der neuen Triebwerke für Airbus A320neo und Bombardier CSeries wurden an Kunden übergeben.

PW1100G-JM Produktion Juni 2016

Pratt & Whitney baut die Getriebefans in Middletown und in West Palm Beach (Foto: Pratt & Whitney).  

 

Die Getriebefan-Familie PW1000G bereitet Pratt & Whitney weiter Kopfzerbrechen. Wegen Probleme mit Bauteilen konnten 2016 nur 138 der neuen Triebwerke ausgeliefert werden. Das teilte der Mutterkonzern United Technologies am Mittwoch mit. Ursprünglich waren 200 geplant, diese Zahl korrigierte United Technologies aber aufgrund von Schwierigkeiten unter anderem bei der Produktion der Bläserschaufeln im September 2016 auf 150. 

"Der Hochlauf eines neuen Triebwerksprogramms ist immer eine Herausforderung", so Greg Hayes, CEO von United Technologies. 2017 will Pratt & Whitney allerdings aufholen: Geplant ist die Auslieferung von 350 bis 400 Triebwerken.

Doch nicht nur bei der Produktion hinkt der Triebwerkshersteller noch hinterher, auch was die Lebensdauer der bereits in Dienst gestellten Getriebefans angeht, gibt es Schwierigkeiten. Es habe sich gezeigt, dass die Brennkammer-Auskleidung unter rauen Bedingungen (Hitze, Staub), nicht die erwartete Haltbarkeit aufweise. Zudem gab es vorzeitige Ausfälle von Öl- und Kohlenstoff-Dichtungen. Für beide Teile gibt es ein Redesign, das im Lauf des Jahres eingeführt werden soll. "Das ist ärgerlich für die Airlines, aber wir sehen das als typisch für die Einführung eines neuen Triebwerks", sagte Hayes.

Der erste Getriebefan wurde Anfang 2016 an einer A320neo von Lufthansa in Dienst gestellt. Bislang fliegen nach Angaben von Pratt & Whitney 46 Flugzeuge  mit den neuen Triebwerken vom Typ PW1100G-JM (A320neo) und PW1500G (Bombardier CSeries).




Weitere interessante Inhalte
SR Technics erweitert Portfolio Line Maintenance für A350 und A320neo

12.05.2017 - Der Schweizer Instandhaltungsdienstleister SR Technics wartet in Genf und Zürich nun auch Airbus A350 und A320neo. … weiter

Umwelt easyJet verringert CO2-Emissionen

11.05.2017 - Die britische Niedrigpreis-Fluggesellschaft easyjet hat seit dem Jahr 2000 nach eigenen Angaben ihren Kohlendioxid-Ausstoß pro Passagierkilometer um mehr als 31 Prozent reduziert. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

10.05.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Zweite Reihe nach der A321 aus der US-Fertigung Airbus bereitet A320-Endmontage in Alabama vor

09.05.2017 - Bisher lieferte das neue, amerikanische Airbus-Endmontagewerk in Mobile, Alabama, ausschließlich Flugzeuge der A321-Reihe. Künftig wird auch die A320 endmontiert, wie die neueste, angelieferte … weiter

Neuer Zweistrahler von Bombardier CS100 darf in London City landen

27.04.2017 - Die Bombardier CS100 hat die Zulassung für Steilanflüge auf den Londoner Innenstadtflughafen London City Airport erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App