21.05.2014
aero.de

PW1100GPratt & Whitney übergibt erste Triebwerke für A320neo

Pratt & Whitney hat in der vergangenen Woche die ersten PW1100G Triebwerke für den ersten Airbus A320neo Prototyp geliefert.

Die Triebwerke seien in Toulouse, sagte Airbus-Chef Fabrice Brégier am Montagabend in Berlin. Die A320neo werde im "im vierten Quartal, möglicherweise auch schon im September" zu ihrem Erstflug abheben und liege "voll im Zeitplan".

Für die Zulassung der New Engine Option wird Airbus acht Testflugzeuge bauen, zwei in Toulouse und sechs auf der A320 Endlinie in Hamburg. Das erste Kundenflugzeug soll im Oktober 2015 ausgeliefert werden.

Der Getriebefan von Pratt & Whitney befindet sich derzeit bereits in einem anderen Programm, der Bombardier CSeries, in der Flugerprobung.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Leisere Landeanflüge Piloten-Assistenzsystem des DLR bewährt sich

25.11.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat im September das Low Noise Augmentation System (LNAS) bei Flugtests erprobt. Nun wurden erste Ergebnisse veröffentlicht. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Standard-Lösung für schnelles Internet Airbus will sein System 2017 auf den Markt bringen

17.11.2016 - Der europäische Flugzeughersteller evaluiert derzeit eine Plattform für schnelles Internet im Flugzeug, die künftig ab Werk und als Retrofit erhältlich sein soll. … weiter

Retrofit für Airbus A320 Recaro-Sitze für TAP

14.11.2016 - Die portugiesische Fluggesellschaft erneuert die Kabinenausstattung ihrer Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge. Insgesamt werden 41 Flugzeuge der A320-Flotte von Tap mit den Recaro-Sitzen SL3510 und … weiter

European Aviation Network IAG führt WLAN auf der Kurzstrecke ein

08.11.2016 - Die International Airlines Group (IAG) will bis zu 341 Kurzstreckenflugzeuge mit Internettechnologie für das European Aviation Network (EAN) von Telekom und Inmarsat ausrüsten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App