30.07.2015
FLUG REVUE

Halbjahresergebnisse veröffentlichtRolls-Royce bleibt weiter unter Druck

Trotz wachsendem Auftragsbestand gingen die Einnahmen und der Gewinn des Rolls-Royce-Konzerns weiter zurück.

rolls-royce-trent xwb-montage

Rolls-Royce Trent XWB in der Montage in Derby. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Die Einnahmen des Konzerns gingen im ersten Halbjahr 2015 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um drei Prozent auf 6,3 Milliarden Pfund zurück. Der Gewinn vor Steuern sank um 32 Prozent auf 439 Millionen Pfund. Probleme bereitet besonders die Land- und Seeabteilung von Rolls-Royce, deren Gewinn sich auch aufgrund des schwächelnden Offshore-Markts um ganze 56 Prozent reduzierte. Die Sparte der Luftfahrtantriebe musste einen um zwei Prozent geringerem Umsatz (4,3 Milliarden Pfund) und einem um 27 Prozent verringerten Gewinn (432 Millionen Pfund) hinnehmen. Hier nannte das Unternehmen unter anderem das zurückgehende Interesse am Airbus A330ceo und damit verbunden weniger Auslieferungen des Trent 700 als einen der Gründe. "In naher Zukunft erleben wir einen bedeutenden Übergang von bestehenden Triebwerken zu neueren, effizienteren Modellen wie dem Trent XWB, dem Trent 7000 und dem Trent 1000. ... Während diese beim Gewinn für Gegenwind sorgen, ist es unabdingbar, dass wir unsere Produkte erfolgreich auf den Markt bringen, unsere Lieferkette transformieren und in unsere Geschäftsbereiche investieren, um die Wettbewerbsfähigkeit unserer Produkte zu stärken", sagte Rolls-Royce-Chef Warren East.



Weitere interessante Inhalte
Hilfsgetriebe für Rolls-Royce-Triebwerke Aero Gearbox International eröffnet Werk in Polen

13.04.2017 - Das Joint Venture von Rolls-Royce und Safran Transmission Systems hat den Betrieb am neuen Standort in Ropczyce im Südosten Polens aufgenommen. Dort sollen alle Hilfsgetriebe für künftige … weiter

Längster Airbus-Zweistrahler kreist über Moron A350-1000 schließt Lärmtests ab

07.04.2017 - Das A350-1000 Testflugzeug MSN065 hat am 5. April eine Lärmtestkampagne im spanischen Moron abgeschlossen. Seit Ende März war der neue Zweistrahler dort mit Spezialtechnik "belauscht" worden. … weiter

A380-Triebwerk 500. GP7200 im Einsatz

01.03.2017 - Mit der der jüngsten Auslieferung an Emirates hat das Triebwerkskonsortium Engine Alliance einen Meilenstein erreicht: Insgesamt 125 Airbus A380 fliegen nun mit GP7200-Triebwerken. … weiter

Britischer Triebwerkshersteller Rolls-Royce fährt Milliardenverlust ein

15.02.2017 - Der Verfall des britischen Pfund nach dem Brexit-Votum und ein Korruptionsskandal belasten die Bilanz des britischen Triebwerksherstellers. … weiter

Emirates Airbus verschiebt A380-Auslieferung

02.01.2017 - Der europäische Flugzeughersteller liefert zwölf Airbus A380 später an Emirates aus als geplant. Probleme mit den Trent-900-Triebwerken von Rolls-Royce sollen der Grund sein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App