27.11.2015
FLUG REVUE

Erstlauf für A330neo-TriebwerkRolls-Royce erprobt Trent 7000

Rolls-Royce hat im britischen Derby mit der Erprobung eines Trent-7000-Demonstrators begonnen, der Technologien für das Triebwerk des Airbus A330neo testen soll.

rolls-royce-trent-7000-erstlauf

Das Trent 7000 absolvierte erste Tests auf dem Prüfstand in Derby. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Das Trent 7000 als exklusiver Antrieb des Airbus A330neo ist das siebte Mitglied der Trent-Familie von Rolls-Royce und soll 2017 in Dienst gehen. Das Triebwerk kombiniert die Erfahrung des Trent 700 mit der neuen Technologie des Trent XWB.

Basis für den Entwurf ist die Auslegung des Trent 1000-TEN der Boeing 787, allerdings mit Zapfluftsystem. Das Trent 7000 ist in der Schubklasse von 302 bis 320 Kilonewton angesiedelt. Sein Treibstoffverbrauch soll um zehn Prozent geringer sein als beim aktuellen Trent 700.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Spezialtransporter Airbus beginnt Integration der Beluga XL

10.01.2017 - In den kommenden 18 Monaten erhält die Zelle des internen Airbus-Spezialtransporters Nase, Leitwerk und wichtige Systeme. … weiter

Airbus-Spezialtransporter So unterscheidet sich die Beluga XL von ihrer Vorgängerin

03.01.2017 - Die neue Beluga XL soll größere Komponenten als die bisherige Beluga ST transportieren können. Airbus gibt einen Einblick in die Besonderheiten der Konstruktion des neuen Spezialtransporters. … weiter

Modernisierter Langstreckenflieger Airbus zeigt die erste A330neo

02.01.2017 - Noch ohne Triebwerke, aber lackiert: Airbus hat vor Weihnachten Fotos der ersten A330neo veröffentlicht. Allerdings verzögert sich wohl die erste Auslieferung an TAP Portugal um mehrere Monate. … weiter

Sektionsmontage aus A330-Teilen Airbus beginnt Endmontage der Beluga XL

09.12.2016 - In Toulouse hat am Freitag die Endmontage der ersten Beluga XL begonnen. Der interne Spezialtransporter für Airbus soll in nur fünf Exemplaren gebaut werden. … weiter

Luftfahrt-Hochtechnologie aus Brandenburg Rolls-Royce baut 7000. Triebwerk in Dahlewitz

06.12.2016 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat in Dahlewitz bereits das 7000. Triebwerk produziert. Es wird an Gulfstream geliefert, um einen G550-Businessjet der Amerikaner anzutreiben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App