15.02.2017
FLUG REVUE

Britischer TriebwerksherstellerRolls-Royce fährt Milliardenverlust ein

Der Verfall des britischen Pfund nach dem Brexit-Votum und ein Korruptionsskandal belasten die Bilanz des britischen Triebwerksherstellers.

Rolls-Royce Trent XWB

Für 2017 gibt sich Rolls-Royce vorsichtig optimistisch, auch dank steigender Produktionszahlen des Trent XWB (Airbus A350 XWB). Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Obwohl der Umsatz 2016 um neun Prozent auf 15 Milliarden Pfund (ca. 17,7 Mrd. Euro) stieg, muss Rolls-Royce für das vergangene Geschäftsjahr einen Rekordverlust von gut 4 Milliarden Pfund (rund 4,7 Mrd. Euro) hinnehmen. Das teilte der britische Triebwerkshersteller am Dienstag mit. 2015 konnte das Unternehmen mit Sitz in Derby noch einen Gewinn von 84 Millionen Pfund ausweisen. 

Grund für die roten Zahlen ist unter anderem der Wechselkurseinbruch des britischen Pfunds gegenüber des US-Dollars nach dem Volksentscheid für einen Austritt Großbritanniens aus der EU. Der Wert der von Rolls-Royce abgeschlossenen Währungssicherungsgeschäfte musste deshalb um 4,4 Milliarden Pfund nach unten korrigiert werden.

Zudem drücken die Zahlung von rund 700 Millionen Pfund zur Beilegung einer Bestechungs- und Korruptionsaffäre sowie Belastungen bei Pensionsverpflichtungen den Gewinn des britischen Traditionsunternehmens. Der schwächelnde Markt in der Business Aviation und bei älteren Trent-700-Triebwerken (Airbus A330) sorgte zudem für geringere Margen.



Weitere interessante Inhalte
Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

08.12.2016 - Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft. … weiter

Luftfahrt-Hochtechnologie aus Brandenburg Rolls-Royce baut 7000. Triebwerk in Dahlewitz

06.12.2016 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat in Dahlewitz bereits das 7000. Triebwerk produziert. Es wird an Gulfstream geliefert, um einen G550-Businessjet der Amerikaner anzutreiben. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter

Erstflugvorbereitung in Toulouse Airbus A350-1000 beginnt Standläufe

20.10.2016 - Die erste A350-1000 hat am Donnerstag in Toulouse Triebwerksstandläufe begonnen. Damit kommt Airbus dem für November geplanten Erstflug einen großen Schritt näher. … weiter

Größtes A350-Familienmitglied erreicht Meilenstein Rollout der A350-1000

12.10.2016 - Bei Airbus in Toulouse ist die erste A350-1000 hallenfertig geworden. Mit voller Lackierung und installierten Triebwerken ist das Zweistrahler-Flaggschiff des europäischen Herstellers nun zu … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App