17.02.2016
FLUG REVUE

Erstkunde Singapore AirlinesRolls-Royce führt verbessertes Trent XWB ein

Der britische Triebwerkshersteller hat mit dem Trent XWB-84 EP (Enhanced Performance) eine neue Version seines Antriebs für den Airbus A350-900 auf den Markt gebracht.

Rolls-Royce Trent XWB

Das Trent XWB von Rolls-Royce kommt künftig im A350 XWB zum Einsatz. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Der Erstkunde des verbesserten Trent-XWB-Triebwerks mit der Bezeichnung Trent XWB-84 EP für den Airbus A350-900 ist Singapore Airlines. Das gab Rolls-Royce am Dienstag bekannt. Singapore Airlines hat insgesamt 67 A350-900 bestellt.

Das Trent XWB-84 EP verbraucht nach Angaben von Rolls-Royce ein Prozent weniger Treibstoff als das Trent XWB-84 und liefert einen Startschub von 375 Kilonewton. Dabei kommen nun Technologien des stärkeren Trent XWB-97 für die A350-1000 sowie aus dem Advance Engine Programme von Rolls-Royce zum Einsatz: die Kühlung und Aerodynamik der Turbine, das sekundäre Luftsystem und die Zwischenstufendichtung wurden verbessert, zudem wurde das Kontrollsystem zur Regelung des Abstands der Turbinenspitzen optimiert.

Das erste Trent XWB-84 EP soll im vierten Quartal 2019 an Singapore Airlines ausgeliefert werden. Die verbesserte Triebwerksversion steht nach Angaben von Rolls-Royce danach auch anderen Bestandskunden zur Verfügung.

Das Trent XWB-84 und das Trent XWB-84 EP seien untereinander austauschbar und könnten auch miteinander kombiniert werden, so Rolls-Royce in einer Pressemitteilung.

Vom Trent XWB-84 wurden bisher mehr als 1500 Exemplare an 41 Kunden verkauft. Es ist seit Januar 2015 am A 350 XWB im Dienst. Die Triebwerksversion mit mehr Schub, das Trent XWB-97, treibt den Airbus A350-1000 an. Der Erstflug fand im November 2015 statt, 2017 soll es in Dienst gestellt werden.



Weitere interessante Inhalte
Neuer CFK-Zweistrahler für München Erste A350 von Lufthansa wird lackiert

28.09.2016 - Die erste A350-900 für Lufthansa, Werknummer MSN74, ist in Toulouse in den Lackierhangar geschleppt worden. Dort erhält der CFK-Rumpf des neuen Zweistrahlers seine Lufthansa-Kundenlackierung. … weiter

Formationsflüge mit der A350 Airbus testet Wirbelschleppen hinter der A380

27.09.2016 - Die Wirbelschleppen hinter der A380 können leichteren Flugzeugen so gefährlich werden, dass einige Flughäfen erhöhte Sicherheitsabstände hinter dem Riesen vorschreiben. Wieviel Luft man tatsächlich … weiter

Prototyp fliegt im "Kohlefaser"-Anstrich Zweite A350-1000 ist lackiert

26.09.2016 - Bei Airbus hat am Freitag der zweite Prototyp der neuen Version A350-1000 die Lackierhalle verlassen. Das zweite Flugzeug trägt die schon von der kürzeren A350-900 bekannte "Kohlefaser"-Lackierung auf … weiter

Streit um "launch aids" für Airbus WTO: EU-Flugzeugbau-Subventionen sind unrechtmäßig

23.09.2016 - Im erbitterten Streit zwischen den USA und der EU um unerlaubte Subventionen im zivilen Flugzeugbau hat die Welthandelsorganisation WTO den USA Recht gegeben: Die EU habe Airbus 22 Milliarden Dollar … weiter

Familienkonzept wurde zum Erfolgsgeheimnis Airbus begeht 25-jähriges Betriebsjubiläum seiner Flugzeugfamilie

22.09.2016 - Vor rund 25 Jahren führte Airbus mit der A320-Familie ein Familienkonzept ein, das mit der A330/A340, A380 und A350 fortgeschrieben wurde. Alle Flugzeuge werden nach der gleichen Bedienungsphilosophie … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2016

FLUG REVUE
10/2016
12.09.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Solar Impulse 2
- Kippt Boeing die 747-8?
- Lufthansa-Halbjahresbilanz
- Einsatzbereitschaft F-35A
- Dassault Super Étendard
- Chinas Ambitionen im All
- Triebwerke-EXTRA

aerokurier iPad-App