15.02.2016
FLUG REVUE

Konzernumbau bei Rolls-RoyceTriebwerkshersteller kürzt Dividende

Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce streicht zum ersten Mal seit fast 25 Jahren seine Dividende zusammen. Für das laufende Jahr kündigte Konzernchef Warren East weitere Einschnitte an.

Rolls-Royce Firmenlogo

Bei Rolls-Royce geht der Konzernumbau weiter. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Wie erwartet ist beim kriselnden Triebwerksbauer Rolls-Royce der Vorsteuergewinn 2015 um 16 Prozent auf 1,36 Milliarden Pfund (rund 1,7 Milliarden) Euro gesunken. Die Aktionäre sollen für das Gesamtjahr 2015 eine Dividende von 16,4 Pence erhalten (2014: 23,1 Pence). Der hohen Sanierungskosten zum Trotz blieb der Konzern in der Gewinnzone. Das teilte Rolls-Royce am Freitag mit.

"Trotz gleichbleibender Marktbedingungen für die meisten unserer Geschäftsbereiche wird es ein herausforderndes Jahr", sagte der Vorstandsvorsitzende Warren East. Die beiden oberen Führungsebenen will East um 20 Prozent zusammenstreichen. Zudem sollen bis 2017 weitere Kürzungen stattfinden. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Rolls-Royce einen Gewinnrückgang von 650 Millionen Pfund.

Weil die Nachfrage nach Geschäfts- und Regionaljets sowie nach neuen Schiffsmotoren zurückgegangen ist und weil ältere Großraumjets nach und nach ausgemustert werden, ist Rolls-Royce die Krise gestürzt. In den vergangenen beiden Jahren kam es zu fünf Gewinnwarnungen. 



Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Rolls-Royce Zukunftstriebwerk vor den ersten Tests

19.06.2017 - Der britische Hersteller hat in Bristol einen Demonstrator seines Advance-Triebwerks fertiggestellt. Damit will Rolls-Royce demnächst die Erprobung neuer Technologien beginnen. … weiter

Rolls-Royce, P&WC & Co. Triebwerke für Business Jets: Kleine Kraftpakete

18.06.2017 - Vor allem in der Top-Klasse der Geschäftsreiseflugzeuge dominierten jahrelang Turbofan-Triebwerke von Rolls-Royce. Mit neuen Technologien erobern nun auch andere Hersteller den lukrativen Markt. … weiter

Neuer Rolls-Royce-Antrieb für Airbus A330neo Erste Trent 7000 sind auf dem Weg nach Toulouse

16.06.2017 - Der britische Hersteller Rolls-Royce hat die ersten Trent-7000-Triebwerke für die A330neo fertiggestellt und verschickt. … weiter

Rolls-Royce Produktionsstart des Trent XWB in Dahlewitz

14.06.2017 - Rolls-Royce hat am Mittwoch offiziell die neue Montagelinie für Trent-XWB-Triebwerke in Dahlewitz eröffnet. … weiter

Airlines Aircraft Availability Centre Rolls-Royce eröffnet neues Monitoring-Zentrum

08.06.2017 - Im britischen Derby sammelt und wertet der britische Hersteller Rolls-Royce künftig große Mengen an Triebwerksdaten aus. Das soll den Flugbetrieb der Kunden-Airlines effizienter machen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot