29.02.2016
FLUG REVUE

Emission von FlugzeugtriebwerkenNeues Verfahren zur Feinstaubmessung

SR Technics, die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt und das Bundesamt für Zivilluftfahrt haben eine Methode zur Messung von Feinstaubpartikeln aus Triebwerken entwickelt.

Triebwerkswartung SR Technics

Flugzeugtriebwerke sollen künftig weniger Feinstaub ausstoßen. Foto und Copyright: SR Technics  

 

Große Flugzeugtriebwerke müssen seit den 1980er Jahren bestimmte Schadstoffgrenzwerte erfüllen. Auf der Basis eines Schweizer Verfahrens sollen nun auch Feinstaub-Emissionen des Luftverkehrs gemessen, reguliert und gesenkt werden. Dazu haben der technische Luftfahrt-Dienstleister SR Technics, die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt und das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt ein entsprechendes Messsystem entwickelt, wie SR Technics mitteilt.

Experten haben nach Angaben von SR Technics einen Prüfstand und ein Verfahren konzipiert, mit dem der Feinstaubausstoß von Triebwerken standardisiert gemessen werden kann. Neben der Masse der Partikel wird auch die Anzahl der ausgestoßenen Feinstaubteilchen pro Liter Treibstoff erfasst. Dabei werden laut SR Technics auch die kleinsten Partikel mit weniger als einem hunderttausendstel Millimeter Durchmesser gemessen. Das Messsystem und die Instrumentierung seien mithilfe internationaler Kampagnen bis zur Einsatzreife erprobt worden.

Das Umweltgremium der internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO hat am 2. Februar eine erste Vorschrift für die Emission von Feinstaubpartikeln aus Triebwerken erlassen, die auf den Arbeiten der Schweiz basiert. Alle ab dem 1. Januar 2020 hergestellten Triebwerke für Passagierflugzeuge müssen nach der neuen Vorschrift zugelassen werden. Viele Triebwerkshersteller verfügen bereits über eigene vorschriftskonforme Messsysteme und haben nach Angaben von SR Technics mit der Nachmessung ihrer Triebwerke begonnen.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Übernahmepläne Safran will Zodiac kaufen

20.01.2017 - Der französische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Safran plant eine Übernahme des ebenfalls französischen Kabinenausrüsters Zodiac Aerospace. Dadurch entsteht ein Branchenriese mit 92.000 Mitarbeitern. … weiter

Neue Zweistrahlergeneration im Zulassungstest Boeing 737 MAX 8 absolviert Spritzwassertest

19.01.2017 - Boeing hat mit der neuen Boeing 737 MAX 8 Spritzwassertests absolviert. Dabei durchrollt der Zweistrahler künstlich angelegte Wasserlachen mit Abhebegeschwindigkeit. … weiter

Moderner Zweistrahler aus China COMAC C919: Erstflug Ende März?

19.01.2017 - Die COMAC C919, eine neue Standardrumpf-Zweistrahlerfamilie aus China, könnte Ende März zum Erstflug starten. Das melden chinesische Medien. … weiter

ANA Neuer Star-Wars-Jet bald im Einsatz

19.01.2017 - Die japanische Fluggesellschaft ANA hat den Termin des ersten Fluges ihres C-3PO-Jets bekanntgegeben. Das Flugzeug wird allerdings nur auf Inlandsstrecken eingesetzt. … weiter

Ultralangstreckenflüge Top 10: Die längsten Nonstop-Linienflüge weltweit

19.01.2017 - Einige Interkontinentalflüge verbinden Metropolen, welche weit über 10000 km voneinander entfernt liegen. Welche Airline zurzeit den streckenmäßig längsten Nonstopflug anbietet und welche … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App