14.03.2014
FLUG REVUE

Deutsche Teile für britische TriebwerkeTITAL und Rolls-Royce vereinbaren strategische Partnerschaft

TITAL und Rolls-Royce unterzeichneten vor kurzem eine Absichtserklärung, die die dauerhafte Entwicklung und Produktion von hoch komplexen Gussteilen aus Aluminium- und Titan-Feinguss für Flugzeugtriebwerke vorsieht.

4-XWB-Rolls-Royce Trent XWB Derby (jpg)

TITAL liefert Gussteile für Rolls-Royce-Triebwerke. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit rund 20 Jahren zusammen und erweitern nun ihre Geschäftsbeziehung. Gleichzeitig baut TITAL das Werk in Bestwig in Nordrhein-Westfalen aus. "Wir sind jetzt gefordert, für die Realisierung der verschiedenen Triebwerksprojekte unserem Partner Rolls-Royce ausreichend Produktionskapazitäten bereit zu stellen. Die Voraussetzungen dafür sind bereits geschaffen und wir freuen uns, dass die schon seit längerem geplante Kooperation nun starten kann", sagt Philipp Schack, Geschäftsführender Gesellschafter von TITAL. Im Jahr 2015 will er erste Teile ausliefern. "Wir freuen uns, mit Rolls-Royce einen starken Partner zu haben, mit dem wir gemeinsam Gussteile für die nächste Triebwerksgeneration entwickeln und produzieren dürfen", ergänzt Schack. Philipp Jerusalem, Leiter Vertrieb und Marketing der TITAL, erhofft sich eine langfristige Zusammenarbeit mit dem britischen Konzern: "Die Partnerschaft ist auf viele Jahre ausgelegt. Der Start der auf Jahre ausgerichteten strategischen Partnerschaft mit Rolls-Royce, ist ein Meilenstein in der Firmengeschichte von TITAL. Nun werden wir alles daran setzen, um die Erwartungen unseres Kunden langfristig zu erfüllen."

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Modernisierter Langstreckenflieger Airbus zeigt die erste A330neo

02.01.2017 - Noch ohne Triebwerke, aber lackiert: Airbus hat vor Weihnachten Fotos der ersten A330neo veröffentlicht. Allerdings verzögert sich wohl die erste Auslieferung an TAP Portugal um mehrere Monate. … weiter

Emirates Airbus verschiebt A380-Auslieferung

02.01.2017 - Der europäische Flugzeughersteller liefert zwölf Airbus A380 später an Emirates aus als geplant. Probleme mit den Trent-900-Triebwerken von Rolls-Royce sollen der Grund sein. … weiter

Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

08.12.2016 - Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft. … weiter

Luftfahrt-Hochtechnologie aus Brandenburg Rolls-Royce baut 7000. Triebwerk in Dahlewitz

06.12.2016 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat in Dahlewitz bereits das 7000. Triebwerk produziert. Es wird an Gulfstream geliefert, um einen G550-Businessjet der Amerikaner anzutreiben. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App