30.08.2013
FLUG REVUE

Transaero wählt GP7200-Triebwerk für Airbus A380

Die russische Fluglinie stattet ihre A380-Flotte mit den Antrieben der Engine Alliance aus.

Engine Alliance GP7200.jpg

Das GP7200 wird von der Engine Alliance aus GE Aviation und Pratt & Whitney produziert. Foto: © Engine Alliance  

 

Die Auslieferung des Airbus A380 an Transaero Airlines soll 2015 beginnen. Die Fluglinie hat vier Exemplare bestellt. Das Abkommen über die Lieferung des GP7200-Triebwerks der Engine Alliance schließt auch einen auf zwölf Jahre angelegten Wartungsvertrag ein. Der Gesamtwert des Auftrags liegt bei rund 500 Millionen Dollar. Das GP7200 ging 2008 in Dienst. Derzeit fliegen 49 A380 im Liniendienst bei Air France, Emirates und Korean Air, die vom diesem Triebwerk angetrieben werden.



Weitere interessante Inhalte
Gegenverkehr mit bedrohlichen Folgen A380-Wirbelschleppen: Deutscher Business Jet muss notlanden

08.03.2017 - Ein deutscher Business Jet ist am 7. Januar beim Flug über dem arabischen Meer in die Wirbelschleppen unter einer entgegen kommenden A380 geraten. Der kleine Zweistrahler vollführte mehrere … weiter

Größtes Gerät fliegt aus Korea nach Hessen Asiana stellt Frankfurt auf A380 um

06.03.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines bedient ihre Route zwischen Seoul und Frankfurt seit Sonntag mit ihrem Flaggschiff Airbus A380-800. … weiter

Spektakulärer Sonderanstrich für Japans Flaggschiff ANA lackiert A380 als riesige Schildkröte

06.03.2017 - Japans größte Airline ANA schmückt ihren künftigen Airbus A380 mit einer Sonderlackierung als hawaiianische Meeresschildkröte "Flying Honu". … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

03.03.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App