12.09.2015
Erschienen in: 10/ 2014 FLUG REVUE

Das Triebwerk der Boeing 777XEntwicklung des GE Aviation GE9X

Um die ehrgeizigen Verbrauchsvorgaben von Boeing für die 777X zu erreichen, muss das GE9X von GE Aviation neue Spitzenwerte beim Druckverhältnis erzielen. Die Erprobung der einzelnen Komponenten läuft derzeit schon auf Hochtouren.

IN DIESEM ARTIKEL

Bill Millhaem von GE Aviation kann mit Recht zuversichtlich sein: „Fast jede größere Langstrecken-Airline fliegt heute die Boeing 777-300ER“, sagt der Programmchef des neuen GE9X-Triebwerks, das als exklusiver Antrieb der 777X zum Einsatz kommt. Damit bietet sich dem neuesten Modell des erfolgreichen Boeing-Twins eine breite Marktbasis. „Das GE9X hat einen um zehn Prozent geringeren Treibstoffverbrauch als das heutige GE90, und das bei vergleichbaren Wartungskosten. An der 777X montiert, hat man zusammen einen um 20 Prozent niedrigeren Verbrauch pro Sitz als bei der 777-300ER.“ Kein Wunder, dass Boeing innerhalb kurzer Zeit mehr als 350 Flugzeuge verkaufen konnte. Nun muss GE Aviation aber seinen Beitrag leisten.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt im extrem hohen Gesamtdruckverhältnis von 60:1, das um 20 Prozent höher ist als beim GEnx der Boeing 787. „Das ist ein großer Sprung in der Technologie für uns“, meint Millhaem im Gespräch mit der FLUG REVUE. Herzstück ist der Hochdruckverdichter mit einem Druckverhältnis von 27:1, das dank verbesserter Aerodynamik und neuer Materialien erreicht wird. So hält ein neues Pulvermetall in den hinteren Verdichterstufen und den ersten Stufen der Hochdruckturbine mit 760 Grad Celsius 38 Grad mehr aus als die bisher verwendeten Werkstoffe.


WEITER ZU SEITE 2: Ersparnisse dank Keramik

1 | 2 | 3 |     


Weitere interessante Inhalte
Erweiterung für 777X-Metallverarbeitung Boeing wächst in Montana

18.08.2017 - Am Regionalflughafen von Helena, im US-Bundesstaat Montana, hat Boeing die Erweiterung eines Produktionswerks für Metallverarbeitung in Betrieb genommen. … weiter

Boeing und JAXA LIDAR für die zivile Luftfahrt

10.08.2017 - Boeing und die japanische Raumfahrtbehörde JAXA wollen die LIDAR-Technologie für Airliner vorantreiben und Piloten damit bessere Möglichkeiten geben, widrige Wettererscheinungen zu erkennen und zu … weiter

Besserer Schutz von Verkehrsflugzeugen vor Turbulenzen Boeing und JAXA wollen Höhenwinde mit LIDAR überwachen

02.08.2017 - Boeing und die japanische Raumfahrtbehörde JAXA werden den nächsten "ecoDemonstrator", eine Boeing 777F von FedEx Express, mit einem lasergestützten Wetterbeobachtungssystem ausstatten. … weiter

Viehzucht im Wüstenstaat Qatar Airways fliegt 4.000 Kühe nach Katar

20.07.2017 - Um der hohen Milchnachfrage trotz der Blockade durch die Nachbarländer nachzukommen, hat das Emirat bereits zwei Sonderflüge mit 300 Rindern organisiert. Eine Boeing 777F beförderte die europäischen … weiter

Ehrung in New York Rekord: Techniker seit 75 Jahren bei American Airlines

19.07.2017 - 75 Jahre lang arbeitete Azreil „Al“ Blackman in der Instandhaltung von American Airlines. Am Mittwoch widmete ihm die Fluggesellschaft eine Triple Seven. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot