09.05.2015
Erschienen in: 04/ 2012 FLUG REVUE

Unverzichtbar für die LuftfahrtforschungHochbetrieb im Windkanal

Windkanäle sind schon seit sehr langer Zeit wichtige Hilfsmittel bei der Entwicklung von Luft- und Raumfahrzeugen, und ihre Bedeutung hat im Laufe der Jahre immer mehr zugenommen.

Windkanal Braunschweig Stiftung DNW

In Braunschweig betreibt die Stiftung DNW den leistungsfähigsten aeroakustischen Windkanal der Welt. Foto und Copyright: DLR  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Das Netz derartiger Testanlagen ist in Europa besonders dicht. Auf einer Liste der von europäischen Flugzeugbauern empfohlenen Windkanäle verschiedenster Zweckbestimmung stehen klangvolle Namen: ARA-TWT, der „Transsonic Wind Tunnel“ der Aircraft Research Association in Bedford, Großbritannien, DLR-TMK, die Transsonische Messstrecke in Köln, DNW-LLF und DNW-TWG, zwei Anlagen der 1976 gegründeten Stiftung Deutsch-Niederländische Windkanäle, einer Kooperation des DLR und des NLR. Ersterer steht in Marknesse im Nordoostpolder, der zweite ist der Transsonische Windkanal in Göttingen.

ONERA S1, S2, S3 und F1 der französischen Forschungsbehörde Onera (Office National d‘Etudes et de Recherches Aérospatiales). Die drei ersten sind Hochgeschwindigkeitsanlagen in Modane-Avrieux, während es sich bei F1 um einen Niedergeschwindigkeitstunnel in Fauga-Mauzac handelt. Die größte dieser Anlagen stammt eigentlich aus Haiming in Deutschland, wo sie gegen Ende des Zweiten Weltkrieges installiert worden war. Nach Kriegsende wurde der Windkanal demontiert und in den französischen Alpen wieder aufgebaut, wo er mit Wasserkraft aus Stauseen betrieben wird. Mit acht Metern Durchmesser und einem Betriebsregime nahe der Schallgeschwindigkeit gehört er zu den größten Windkanälen der Welt.

Schließlich steht noch der Windkanal LWTE („Large Wind Tunnel Emmen“) der schweizerischen RUAG auf der illustren Empfehlungsliste.


WEITER ZU SEITE 2: Ein dichtes Netz von Windkanälen

1 | 2 | 3 |     
Mehr zum Thema:
Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App