26.10.2011
FLUG REVUE

Akustik Windkanal Ottawa National Research Council of CanadaWindkanal für die Vermessung von Fahrwerkslärm in Betrieb

Die staatliche kanadische Forschungsorganisation National Research Council of Canada (NCR) hat einen ihren acht Windkanäle in Ottawa umgebaut, so dass mit ihm nun die Geräusche von Fahrwerken vermessen werden können.

Windkanal Fahrwerk Lärm Kanada NRC

In Ottawa wurde jetzt ein Windkanal speziell für die akustische Vermessung von Flugzeugkomponenten ausgerüstet. Foto und Copyright: © National Research Council of Canada  

 

Je leiser die Triebwerke eines Flugzeugs werden, umso lauter nehmen Menschen die aerodynamischen Geräusche der anderen Flugzeugkomponenten wahr. Besonders während des Anflugs sind heute bei modernen Verkehrsflugzeugen nicht mehr die Triebwerke die größte Geräuschquelle, sondern die Landeklappen, die ausgefahrenen Fahrwerke und die Fahrwerksverkleidungen. Will man diesen Geräuschen zu Leibe rücken, ist es wichtig, dass diese Geräusche und ihre Quellen akustisch vermessen werden können.

In Kanada hat die staatliche Forschungsorganisation National Research Council of Canada (NRC) deswegen einen ihr acht Windkanäle in Ottawa so umgebaut, dass Forscher die Flugzeugfahrwerke und die Fahrwerksklappen akustisch vermessen können. Dazu mussten die Wände des Windkanals mit Dämmmaterial verkleidet werden. Außerdem mussten verschiedene Hichleistungsmikrofone installiert werden. "Die turbulente Strömung um die Fahrwerke erzeugt einen signifikanten Anteil am Lärm von Flugzeugen, die in Bodennähe fliegen", sagt Stuart McIlwan, Group Leader für Aerodynamik von Flächenflugzeugen beim NRC.

In der neuen Testeinrichtung können die Forscher sowohl die Einzelkomponenten eines Fahrwerks akustisch vermessen als auch ihr Zusammenspiel. Der Windkanal erlaubt Messungen bis zu einer Geschwindigkeit von 150 Knoten (278 km/h). Als erstes Testobjekt haben die Akustiker ein Fahrwerk eines Business Jets vom Typ Learjet 60 vermessen. "Unser Job ist es, herauszufinden, welches Teil eines Fahrwerks welchen Lärm macht, um den Herstellern Vorschläge zu unterbreiten, wie man den Lärm reduzieren kann. Es ist Sache der Hersteller, dann zu entscheiden, welche Vorschläge umgesetzt und zugelassen werden können", sagte Stuart McIlwan.

 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App