30.07.2013
FLUG REVUE

ZAGI testet Frigate Ecojet im Windkanal

Dreieinhalb Milliarden Dollar wären nach Angaben des russischen Rosaviaconsortiums nötig, um dieses neue Fluggerät zu entwickeln und zu bauen. Dass das machbar ist, bestätigte den Konstrukteuren jetzt das berühmte Zentrale Aero-Hydrodynamische Institut (ZAGI) in Shukowskij bei Moskau.

Wichtigste Neuerung des Entwurfs ist die Veränderung des Rumpfquerschnitts von beinahe kreisrund zu flach elliptisch, womit man aus einer Maschine der A320-Klasse einen Großraumjet machen könnte - mit einer Kapazität von 352 Passagieren in durchgehender Economy-Bestuhlung und drei Gängen zwischen den Sitzreihen. Dass ein solches Flugzeug tatsächlich gut in der Luft liegen kann - und zwar bei allen nur denkbaren Flugzuständen - haben Wissenschaftler des ZAGI erst kürzlich im Großen Windkanal des Instituts nachgewiesen.

Mit Hilfe der in der Strömung ermittelten Daten wollen die Konstrukteure jetzt ihren Entwurf verfeinern und vor allem die ideale Flügelauslegung für die Start- und Landephase finden. Nach Angaben von Rosaviaconsortium, das die Untersuchungen in Auftrag gegeben hatte, könnte das Flugzeug ab 2020 in Dienst gehen und damit für mögliche Flottenerneuerungsprogramme wichtig sein. Bis 2030 könnten bei gesicherter Finanzierung etwa 250 Frigate Ecojets gebaut werden. Für rund ein Drittel der benötigten finanziellen Mittel liegt bereits eine Zusage des Kremls vor.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

Emergency Landing Assistant Unterstützung bei totalem Triebwerksausfall

22.02.2017 - An der Fernuniversität Hagen wurde ein Flugassistenzsystem entwickelt, das Piloten dabei helfen soll, nach einem Triebwerksausfall sicher notzulanden. … weiter

Berlin – Arktis – Berlin Sonderflug zum Nordpol

22.02.2017 - Airberlin bietet zum zehnten Mal einen Flug über die Arktis und den Nordpol an. Der zwölfstündige Sonderflug mit einem Airbus A330-200 startet am 1. Mai von Berlin-Tegel. … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App