30.07.2013
FLUG REVUE

ZAGI testet Frigate Ecojet im Windkanal

Dreieinhalb Milliarden Dollar wären nach Angaben des russischen Rosaviaconsortiums nötig, um dieses neue Fluggerät zu entwickeln und zu bauen. Dass das machbar ist, bestätigte den Konstrukteuren jetzt das berühmte Zentrale Aero-Hydrodynamische Institut (ZAGI) in Shukowskij bei Moskau.

Wichtigste Neuerung des Entwurfs ist die Veränderung des Rumpfquerschnitts von beinahe kreisrund zu flach elliptisch, womit man aus einer Maschine der A320-Klasse einen Großraumjet machen könnte - mit einer Kapazität von 352 Passagieren in durchgehender Economy-Bestuhlung und drei Gängen zwischen den Sitzreihen. Dass ein solches Flugzeug tatsächlich gut in der Luft liegen kann - und zwar bei allen nur denkbaren Flugzuständen - haben Wissenschaftler des ZAGI erst kürzlich im Großen Windkanal des Instituts nachgewiesen.

Mit Hilfe der in der Strömung ermittelten Daten wollen die Konstrukteure jetzt ihren Entwurf verfeinern und vor allem die ideale Flügelauslegung für die Start- und Landephase finden. Nach Angaben von Rosaviaconsortium, das die Untersuchungen in Auftrag gegeben hatte, könnte das Flugzeug ab 2020 in Dienst gehen und damit für mögliche Flottenerneuerungsprogramme wichtig sein. Bis 2030 könnten bei gesicherter Finanzierung etwa 250 Frigate Ecojets gebaut werden. Für rund ein Drittel der benötigten finanziellen Mittel liegt bereits eine Zusage des Kremls vor.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Sektionsmontage aus A330-Teilen Airbus beginnt Endmontage der Beluga XL

09.12.2016 - In Toulouse hat am Freitag die Endmontage der ersten Beluga XL begonnen. Der interne Spezialtransporter für Airbus soll in nur fünf Exemplaren gebaut werden. … weiter

Flughafen Friedrichshafen Mit People's Viennaline nach Wien

09.12.2016 - Seit kurzem fliegt People's Viennaline von Friedrichshafen über Altenrhein in die österreichische Hauptstadt. … weiter

Schnellere Passagierabfertigung in Frankfurt Bundespolizei testet Selbstbedienungs-"Kiosk"

09.12.2016 - Seit Donnerstag erprobt die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen ein neues Selbstabfertigungssystem für Fluggäste. Durch das Eingeben der eigenen Daten soll die Grenzabfertigung schneller gehen. … weiter

Längste Dreamliner-Version kommt nur aus Charleston Boeing beginnt Endmontage der ersten 787-10

08.12.2016 - Boeing hat in Charleston, South Carolina, den Bau des längsten Dreamliner-Familienmitglieds begonnen: Die über 68 Meter lange, doppelt gestreckte 787-10 wird nur hier endmontiert. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2016

08.12.2016 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2016. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App