08.03.2016
FLUG REVUE

Luftfahrtforschung in HamburgZAL TechCenter feierlich eingeweiht

Fast 1000 geladene Gäste haben am Montag in Finkenwerder die Eröffnung des ZAL TechCenter, des „weltweit modernsten Forschungszentrums für die zivile Luftfahrt“, gefeiert.

ZAL TechCenter Hamburg Einweihung März 2016

Viel Prominenz war bei der Eröffnung des ZAL TechCenters in Finkenwerder dabei (Foto: ZAL TechCenter).  

 

Das Forschungszentrum mit einer Gesamtinvestition von knapp 100 Millionen Euro ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Hamburg, von Airbus, Lufthansa Technik, dem DLR, vier Hochschulen sowie zwölf weiteren Partnern.

Bis zu 600 Menschen werden künftig im ZAL auf ca. 26000 Quadratmetern zu Zukunftsthemen der Luftfahrt forschen, darunter befinden sich die Felder Fuel Cell, Kabinentechnologie, 3D-Druck, Industrie 4.0, Akustik und Virtuelle Realität.

Großunternehmen wie Airbus, Zulieferer wie Diehl, Hochschulen und Institutionen wie das DLR werden im ZAL TechCenter erstmals auf einem gemeinsamen Boden zusammenarbeiten, um Innovationen schneller zur Marktreife zu führen. Das ZAL bietet moderne Forschungsinfrastrukturen und wird sich auf sechs inhaltliche Schwerpunkte konzentrieren: Brennstoffzellen, Kabinen, Klimaanlagen, Flugzeugproduktion, Akustik und Virtuelle Realität.

ZAL TechCenter Bau August 2015

In das ZAL TechCenter wurden knapp 100 Millionen Euro investiert (Foto: ZAL TechCenter).  

 

Brigitte Zypries, Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt und Parlamentarische Staatsekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, betonte, dass beim ZAL TechCenter der „Schulterschluss zwischen den unterschiedlichen Akteuren der Branche gelungen ist: Große Unternehmen, KMU und die Wissenschaft haben sich alle unter einem Dach versammelt, um an der Zukunft der Luftfahrt zu arbeiten."

Zu den Testanlagen im ZAL gehören das 20 Meter breite und 11 Meter hohe ZAL Cabin & Cargo Test Rig - ein Teststand, in dem alle weltweit gängigen Flugzeugrumpfquerschnitte installiert werden können, um dort beispielsweise die Neuanordnung von Kabinenelementen zu erproben. Das ZAL Acoustics Lab ist Akustikkammer, die zu den größten Europas zählt und in die ein komplettes Rumpfstück eines Airbus A320 passt. Das Acoustics Lab erlaubt es, Forschungen zu Lärm und Vibrationen künftig am Boden zu betreiben, statt wie bislang in der Luft.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App