25.04.2014
FLUG REVUE

Premiere an der FH FrankfurtMasterstudiengang "Globale Logistik" beginnt

Die Fachhochschule Frankfurt am Main bietet erstmals den Master-Studiengang "Globale Logistik" an. Er dauert drei Semester.

fachhochscule-frankfurt-campus

Die FH Frankfurt bietet mit "Globale Logistik" einen neuen Studiengang an. Foto und Copyright: Fachhochschule Frankfurt  

 

Die Bedeutung der Logistik für den Unternehmenserfolg hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich zugenommen. Wachsenden Informations- und Finanzflüsse führen zu steigenden Warenströmen und damit zu deutlich erhöhtem Verkehrsaufkommen bei steigenden Sicherheitsbedingungen. Vor diesem Hintergrund bietet die Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) ab dem Wintersemester 2014/15 erstmals den dreisemestrigen Master-Studiengang „Globale Logistik – Global Logistics“ an, der Kenntnisse zu Logistik, Verkehr, Außenwirtschaft und IT vermittelt und Zusammenhänge zwischen den Themenfeldern aufzeigt. Lehrsprachen sind Deutsch und Englisch. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli 2014.

„Die Logistik hat sich in den vergangenen Jahren sehr dynamisch entwickelt. Dies spiegelt sich auch in der Forschung wieder; die Zahl der Forschungsprojekte zur Optimierung logistischer Prozesse steigt beträchtlich", sagt Studiengangsleiter Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke. „Die globalisierte Wirtschaft erwartet von Absolventinnen und Absolventen, die ihre berufliche Zukunft als Führungspersönlichkeiten in der Logistikbranche sehen, neben fachlichen Fähigkeiten ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, um den anspruchsvollen Herausforderungen gewachsen zu sein.“ Der Studiengang qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen für Führungsaufgaben in Unternehmen der Logistik, des Straßengüter-,  Eisenbahn- und Luftverkehrs oder der Schifffahrt, für eine exponierte Stellung in Infrastruktur-Unternehmen (Flughäfen oder Häfen) oder in Beratungsunternehmen.

Die Studierenden profitieren laut der FH von den Vorzügen des Standorts Frankfurt als einem der wichtigsten Zentren der europäischen Logistik: Lehrinhalte werden unter Einbeziehung aktueller Forschungsergebnisse vermittelt; die Studierenden arbeiten zudem an fallbezogenen Lösungsansätzen. Namhafte Gastreferent(inn)en aus der Logistik-Branche sowie die enge Zusammenarbeit mit ausgewählten Unternehmen sollen einen hohen Praxisbezug sicherstellen. Der Studiengang hält unter anderem einen engen Kontakt zum House of Logistics & Mobility (HOLM) in unmittelbarer Nachbarschaft des Frankfurter Flughafens. Interaktive Seminare und interdisziplinäre Projektarbeiten vertiefen das theoretische Wissen. Studienvoraussetzung ist ein betriebswirtschaftlicher oder fachlich verwandter Bachelor- oder Diplom-Abschluss oder ein gleichwertiger ausländischer Abschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App