18.10.2014
FLUG REVUE

Spezialist statt SchrauberMitarbeiter in der Flugzeugfertigung

Solides Handwerk kombiniert mit moderner Fertigungstechnik – Auszubildende bei Airbus und Lufthansa Technik lernen eine Welt zwischen Feile, Schraubstock und ATA-Zuordnung gründlich kennen.

Airbus Single Aisle Montage

Die Anforderungen an Fluggerätemechaniker, die in der Produktion arbeiten, sind so vielfältig wie das Aufgabenspektrum interessant ist. Foto und Copyright: Airbus  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Blaue Latzhosen, Schraubstock, Feile – in der Lehrwerkstatt von Airbus in Hamburg-Finkenwerder geht es für die angehenden Fluggerätemechaniker zunächst ums kleine Einmaleins der handwerklichen Metallverarbeitung. „Hier legen wir die Grundlagen, aber dann geht es auch sehr schnell in die Praxis an der A380 oder der Single-Aisle-Familie“, erzählt Jan Balcke, Ausbildungsleiter bei dem Flugzeughersteller. Rund 170 Auszubildende beginnen allein am Standort Hamburg in jedem Jahr ihre Lehre. Hinter dem Klischee vom „Schrauben in der Montagehalle“ steht ein hochqualifiziertes Ausbildungsprogramm. Nach dem Erlernen der Grundlagen geht es in die Spezialisierungen: „Fluggerätmechaniker der Fachrichtung Fertigungstechnik“ – so die offizielle Bezeichnung – widmen sich der Flugzeugstruktur und ihrer Herstellung. Der „Fluggerätmechaniker der Fachrichtung Instandhaltungstechnik“ kümmert sich eher um die Wartung und Reparatur von Verkehrsflugzeugen.

Weitere Ausbildungsgänge haben zum Beispiel das Lackieren von Flugzeugen auf dem Programm, genannt „Verfahrensmechaniker/-in für Beschichtungstechnik“. Um die technischen Geräte im Flugzeug kümmern sich „Elektroniker für luftfahrt-technische Systeme, so die offizielle Bezeichnung. Hier wird schon in den ersten Ausbildungswochen die Feile durch den Lötkolben ersetzt. Mit einfachen Übungen lernen die künftigen Elektroniker den Umgang mit Platinen, Lötzinn und Lötkolben.


WEITER ZU SEITE 2: Künftige Spezialisten

1 | 2 | 3 |     
Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Heiko Stolzke/rst


Weitere interessante Inhalte
US-Niedriegpreisairline Jet Blue Kostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

13.01.2017 - Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos. … weiter

Tägliche Verbindung nach Seoul Asiana kommt mit A380 nach Frankfurt

13.01.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines setzt ab dem 5. März einen Airbus A380 auf der Strecke Frankfurt-Seoul ein. Bisher bediente eine Boeing 747 die Route. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

13.01.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Iran Air modernisiert die Flotte Erste A321 trifft im Iran ein

12.01.2017 - Nach der Toulouser Übergabe am Mittwoch ist der erste Airbus A321 für Iran Air am frühen Donnerstagmorgen zum Überführungsflug in seine neue Heimat gestartet. … weiter

Zeremonie in Toulouse Iran Air übernimmt ersten Airbus

11.01.2017 - Airbus und Iran Air feierten am Mittwoch in Toulouse die Übergabe des ersten A321. Insgesamt haben die Iraner 100 Airbusse bestellt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App