18.10.2014
FLUG REVUE

Spezialist statt SchrauberMitarbeiter in der Flugzeugfertigung

Solides Handwerk kombiniert mit moderner Fertigungstechnik – Auszubildende bei Airbus und Lufthansa Technik lernen eine Welt zwischen Feile, Schraubstock und ATA-Zuordnung gründlich kennen.

Airbus Single Aisle Montage

Die Anforderungen an Fluggerätemechaniker, die in der Produktion arbeiten, sind so vielfältig wie das Aufgabenspektrum interessant ist. Foto und Copyright: Airbus  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Blaue Latzhosen, Schraubstock, Feile – in der Lehrwerkstatt von Airbus in Hamburg-Finkenwerder geht es für die angehenden Fluggerätemechaniker zunächst ums kleine Einmaleins der handwerklichen Metallverarbeitung. „Hier legen wir die Grundlagen, aber dann geht es auch sehr schnell in die Praxis an der A380 oder der Single-Aisle-Familie“, erzählt Jan Balcke, Ausbildungsleiter bei dem Flugzeughersteller. Rund 170 Auszubildende beginnen allein am Standort Hamburg in jedem Jahr ihre Lehre. Hinter dem Klischee vom „Schrauben in der Montagehalle“ steht ein hochqualifiziertes Ausbildungsprogramm. Nach dem Erlernen der Grundlagen geht es in die Spezialisierungen: „Fluggerätmechaniker der Fachrichtung Fertigungstechnik“ – so die offizielle Bezeichnung – widmen sich der Flugzeugstruktur und ihrer Herstellung. Der „Fluggerätmechaniker der Fachrichtung Instandhaltungstechnik“ kümmert sich eher um die Wartung und Reparatur von Verkehrsflugzeugen.

Weitere Ausbildungsgänge haben zum Beispiel das Lackieren von Flugzeugen auf dem Programm, genannt „Verfahrensmechaniker/-in für Beschichtungstechnik“. Um die technischen Geräte im Flugzeug kümmern sich „Elektroniker für luftfahrt-technische Systeme, so die offizielle Bezeichnung. Hier wird schon in den ersten Ausbildungswochen die Feile durch den Lötkolben ersetzt. Mit einfachen Übungen lernen die künftigen Elektroniker den Umgang mit Platinen, Lötzinn und Lötkolben.


WEITER ZU SEITE 2: Künftige Spezialisten

1 | 2 | 3 |     
Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Heiko Stolzke/rst


Weitere interessante Inhalte
Prototyp trifft in Iqaluit ein Airbus A350-1000 reist zu Kältetests nach Kanada

21.02.2017 - Nachdem am Montag eine A350-1000 zu Kabinentests in Hamburg landete, reiste am Dienstag ein weiteres Toulouser Testflugzeug für die Kälteerprobung in den hohen Norden Kanadas. … weiter

Manching und Lechfeld Airbus DS EBS liefert ASR-S-Radare

21.02.2017 - Airbus DS Electronics and Border Security hat jüngst das fünfte und sechste von insgesamt 20 Radaren der ASR-S-Serie ausgeliefert. … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Kabinentests in Hamburg Airbus A350-1000 besucht Finkenwerder

20.02.2017 - Am Montag ist erstmals ein Airbus A350 der längsten Version A350-1000 in Hamburg-Finkenwerder gelandet. Etwa zwei Wochen soll er dort mit Kabinentests verbringen. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Deutschland beteiligt sich an A330-Tankerflotte

17.02.2017 - Deutschland will sich an der von den Niederlanden und Luxemburg initiierten NATO-Tankerflotte beteiligen. Ein Teil der A330 kommt nach Köln Wahn. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App