23.10.2015
FLUG REVUE

Airbus Defence & SpacePeter Schlote übernimmt Leitung in Ulm

Der Standort Ulm von Airbus Defence & Space steht unter neuer Leitung: Peter Schlote folgt auf Rolf Wirtz, der neue Aufgaben im Unternehmen übernimmt.

Peter Schlote Airbus Defence 2015

Peter Schlote führt nun den Standort Ulm von Airbus Defence & Space (Foto: ESA).  

 

Außer für den Standort Ulm ist Schlote im Geschäftsbereich Electronics and Border Security von Airbus Defence and Space für das Segment „Elektronik“ verantwortlich.

Der studierte Elektrotechnik-Ingenieur Schlote war seit 2009 Vorsitzender der Geschäftsführung der Airbus-Tochter Tesat-Spacecom GmbH & Co KG in Backnang. Im früheren EADS-Konzern – heute Airbus Group – war Schlote zwischen 2002 und 2008 für die Avionik-Produktlinie verantwortlich. Seit dem Jahr 2000 arbeitete er in der Konzernzentrale im Merger Integration Team, das für den Aufbau der EADS, die bisher größte grenzüberschreitende industrielle Fusion, mitverantwortlich war.



Weitere interessante Inhalte
Luftwaffen-Transall fliegt im historischen Silber "Silberne Gams" würdigt Penzinger Geschichte der Luftwaffe

31.05.2017 - Die Luftwaffe hat ihre Transall 51+01 im silbernen Farbton der ersten Luftwaffentransporter lackiert, um damit an die 60-jährige Geschichte des LTG 61 in Penzing zu erinnern. … weiter

Namensänderung Airbus Safran Launchers wird ArianeGroup

17.05.2017 - Das Joint Venture von Airbus und Safran ändert seinen Namen. Zum 1. Juli firmiert die Unternehmensgruppe unter ArianeGroup. … weiter

Ariane 6 Bau der Bodenqualifikationsmodelle beginnt

24.04.2017 - Die Entwicklung der neuen europäischen Trägerrakete Ariane 6 macht Fortschritte. Ende des Jahres könnten die ersten Flugmodelle produziert werden. … weiter

Mehr als 4000 Teilnehmer erwartet International Astronautical Congress kommt 2018 nach Bremen

20.03.2017 - Eine der wichtigsten Veranstaltungen für die internationale Raumfahrtbranche findet vom 1. bis 5. Oktober 2018 im Messe- und Kongresszentrum in Bremen statt. … weiter

Umweltüberwachungssystem der Europäischen Union Zweiter Sentinel-Satellit gestartet

07.03.2017 - In der vergangenen Nacht wurde der Satellit Sentinel-2B gestartet. Mit dem Satelliten soll die Abbildungsqualität des EU Umweltüberwachungssystems Copernicus verdoppelt werden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App