29.11.2014
FLUG REVUE

Erste Tranche abgewickeltAirbus verkauft Teil des Anteilspakets an Dassault

Die Airbus Group hat mit dem angekündigten Verkauf eines Teils seiner Anteile an Dassault Aviation begonnen.

Dassault Aviation Logo

Dassault Aviation hat Teile seiner Aktien von Airbus zurückgekauft (Illustration: Dassault Aviation).  

 

In einem außerbörslichen Pakethandel wurden 810.072 Anteile zu 980 Euro je Aktie abgestoßen.  Das Gesamtvolumen der Transaktion liegt bei rund 794 Millionen Euro vor Transaktionskosten. Der Pakethandel umfasst rund 8 Prozent des gesamten Aktienkapitals von Dassault Aviation. Sie wurden von Dassault selbst aufgekauft. Nach Angaben des Unternehmens bedeutet der Preis einen Rabatt von 9,2 Prozent gegenüber dem letzten Börsenwert am Freitag.

Nach Abschluss der Transaktion wird die Airbus Group 38,32 Prozent des Aktienkapitals von Dassault Aviation sowie die damit verbundenen Stimmrechte halten. Nach der Einziehung von 9 Prozent eigener Aktien durch Dassault Aviation hält die Airbus Group noch eine Beteiligung von 42,11 Prozent an Dassault mit den damit verbundenen Stimmrechten.

Über den am Freitag bekannt gegebenen Pakethandel hinaus hat die Airbus Group eine Zusage zu den bestmöglichen Bedingungen abgegeben, bis zu 10 Prozent ihrer Anteile an Dassault Aviation bis 30. Juni 2015 zu verkaufen, vorbehaltlich der vorherrschenden Marktbedingungen.

Dassault Aviation verpflichtet sich, die geplante Transaktion zu unterstützen und wird eine Kauforder in Höhe von 50 Prozent des Umfangs dieser Platzierungen mit einem globalen Limit von 5 Prozent des Grundkapitals von Dassault Aviation zu einem Maximalpreis von 980 Euro je Aktie erteilen.

„Diese Transaktion stellt einen wichtigen Schritt in unserem erklärten Vorhaben dar, unseren Anteil an Dassault Aviation gewinnbringend zu veräußern. Darüber hinaus bleiben wir dank der Unterstützung von Dassault Aviation mit Blick auf den Markt und den Zeitpunkt der weiteren Schritte flexibel. Dies sollte es uns ermöglichen, 2015 weitere Veräußerungen möglichst profitabel zu realisieren“, sagte Marwan Lahoud, Chief Strategy and Marketing Officer der Airbus Group.



Weitere interessante Inhalte
Behörde zieht Konsequenzen nach Beinahe-Landung auf Rollweg FAA untersagt nächtliche Sichtfluglandungen in San Francisco

18.08.2017 - Ein nächtlicher Zwischenfall auf dem Flughafen von San Francisco vom Juli führt zu verschärften Regeln bei Nacht: Künftig sind dort Landeanflüge bei Nacht unter bestimmten Bedingungen nur mit … weiter

Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Airbus-Produktion in den USA Erste amerikanische A320 absolviert Erstflug

17.08.2017 - Die erste A320, die in den Produktionshallen in Alabama gefertigt wurde, hat ihren Jungfernflug erfolgreich abgeschlossen. … weiter

Schlechte Halbjahreszahlen bei Hongkongs Flag-Carrier Cathay Pacific fliegt tief in die Verlustzone

17.08.2017 - Mit einem Halbjahresverlust von umgerechnet 200 Mio. Euro hat Cathay Pacific die niedrigsten Einnahmen pro Passagierkilometer seit 2009 verzeichnet. Besonders nachteilig wirkten sich zu teure … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot