27.02.2015
FLUG REVUE

Airbus-BilanzA400M-Probleme kosten 550 Millionen Euro

In der am Freitag vorgelegten Bilanz für 2014 hat Airbus für die Verzögerungen bei den Lieferungen und der Weiterentwicklung der A400M 550 Millionen Euro abgeschrieben.

A400M Fertigung Sevilla

Die Probleme bei der Fertigung der A400M, unter anderem mit nicht komplett ausgestatteten Sektionen, kosten Airbus weiterre 550 Millionen Euro (Foto: Airbus).  

 

„Derzeit werden mit den Kunden die Reihenfolge des schrittweisen Ausbaus der militärischen Fähigkeiten und entsprechende Auslieferungen verhandelt, um die revidierte Programm-Baseline sowie den neuen Auslieferungsplan zu berücksichtigen“, hieß es ziemlich vage.

Airbus-Chef Tom Enders zeigte sich in München zuversichtlich, dass das neue Management des Programms die Schwierigkeiten in den Griff bekommen werde. Ziel sei für 2015 eine deutliche Erhöhung der Lieferungen, die mit acht in 2014 hinter den Plänen zurück geblieben war.

Eine Schwierigkeit sei es derzeit, dass die Hauptkomponenten der A400M nicht vollständig ausgerüstet in Sevilla zur Endmontage angeliefert werden. Deshalb müssten Arbeitsteams für die Nachbesserungen eingeflogen werden, was sehr teuer ist.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App