A400M testet Betrieb auf nassen Pisten

Airbus Military hat einen weiteren Punkt im Zulassungsverfahren des europäischen Militärtransporters abgehakt.

A400M Spritzwassertest

In Istres führte die A400M am 15. Oktober 2011 Spritzwassertests durch (Foto: Airbus ).  

 

In Istres wurde vor kurzem der Betrieb auf nassen Pisten getestet, wobei das Wasser zwei bis sechs Zentimeter hoch stand. Die A400M durchfuhr diese Pfützen mit Geschwindigkeiten von bis zu 166 km/h sowohl in Start- als auch in Landekonfiguration. Auch Versuche mit Umkehrschub fanden statt.

Laut Airbus Military konnte nachgewiesen werden, dass kein Wasser in die Triebwerke gelangt. Allerdings gab es eine klein Beschädigung im Bereich der Hauptfahrwerksklappen, die eine Konstruktionsänderung erforderlich machen.

Insgesamt waren die vier derzeit verfügbaren Prototypen bis 20. Oktober bei 784 Flügen 2380 Stunden in der Luft. Bis zur zivilen Zulassung ist allerdings noch einiges zu tun. Ob sie, wie früher angekündigt, noch in diesem Jahr erfolgen kann ist eher fraglich.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
Start in eine neue Ära Die erste A400M der deutschen Luftwaffe

14.04.2015 - 46 Jahre nach der Einführung der Transall beginnt die Umrüstung auf den neuen europäischen Militärtransporter. Mit der A400M stößt die Luftwaffe in neue Dimensionen vor. Noch ist das Muster aber nicht … weiter

Großinvestition Wunstorf wird für die A400M ausgebaut

10.04.2015 - Für die A400M hat die Luftwaffe ihr derzeit größtes Infrastrukturprojekt aufgelegt. Wunstorf wird einer der modernsten Militärflugplätze in Europa und Zentrum für die Ausbildung auf dem neuen … weiter

"Innovation-Campus" in Kansas Neue Heimat für Airbus-Ingenieurszentrum in den USA

09.04.2015 - Airbus verlagert sein Design- und Ingenieurszentrum in den USA auf eine neue Einrichtung auf dem Innovations-Campus der Wichita State University. Der Baubeginn ist für dieses Jahr geplant. … weiter

Countdown zur Lieferung A400M – Endmontage in Sevilla

08.04.2015 - Ganz wie bei zivilen Airbus-Programmen werden die Baugruppen der A400M in Werken in ganz Europa gebaut und dann meist per Beluga-Transporter zur Endmontage gebracht. … weiter

Power für den Riesen TP400-D6: Triebwerk des A400M

07.04.2015 - Das Europrop TP400-D6 ist das stärkste Turboprop-Triebwerk der westlichen Welt und fliegt bereits bei fünf Nationen. Die Einsatzbilanz ist positiv. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2015

FLUG REVUE
05/2015
13.04.2015

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Italiens Typhoon
- A350 Schalen aus Augsburg
- A380NEO
- Dawn erreicht Ceres
- Drehkreuz Delhi
- DLR-Forschung
- Helikopter H160

aerokurier iPad-App
Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 05-2015?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse