01.03.2017
FLUG REVUE

Verkauf des deutschen Teils abgeschlossenAirbus-Verteidigungselektronik nun bei KKR

Airbus hat den Verkauf seines in Deutschland ansässigen Verteidigungselektronik-Geschäfts an KKR abgeschlossen.

Thomas Müller Hensoldt ca. 2017

Die deutsche Verteidigungselektroniksparte von Airbus gehört nun mehrheitlich KKR. Geschäftsführer bleibt Thomas Müller (Foto: Hensoldt).  

 

Voraussetzung für das „Closing“ war das Vorliegen aller für diesen Verkauf erforderlichen behördlichen und sonstigen Bewilligungen, einschließlich der Genehmigung der Bundesregierung.

Der Unternehmensteil mit Sitz in Frankreich wird nach Abschluss der Ausgliederung der französischen Unternehmenseinheit in Elancourt bei Paris an KKR übertragen. Der Vollzug („Closing“) dieses Teils der Transaktion unterliegt der Zustimmung der Regulierungsbehörden der französischen Regierung.

KKR erwirbt das Geschäft für einen Unternehmenswert von rund € 1,1 Mrd. Airbus hat eingewilligt, nach dem Closing für eine begrenzte Zahl von Jahren eine Minderheitsbeteiligung von 25,1 Prozent am Unternehmen zu behalten, um den Mitarbeitern und Geschäftspartnern des Bereichs bis zur vollständigen Abtrennung der Standorte einen reibungslosen Geschäftsübergang zu gewährleisten.

Der Verteidigungselektronikspezialist soll künftig unter dem Namen Hensoldt firmieren. Das Unternehmen mit Sitz in Ottobrunn bei München erzielt mit weltweit etwa 4.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund € 1 Mrd.

„Durch diese Portfoliostraffung sind wir nun auf einem guten Weg, mit einem klaren Fokus auf intelligentere Produkte, ein stärker servicebasiertes Angebot und die Beschleunigung der digitalen Innovation,“ sagte Dirk Hoke, Chief Executive Officer von Airbus Defence and Space.



Weitere interessante Inhalte
Airbus Verfahren zur Reparatur von Verbundwerkstoffen weiterentwickelt

29.05.2017 - Um Schäden an Verkehrsflugzeugen mit einem hohen Anteil an Verbundwerkstoffen reparieren zu können, hat Airbus neue Werkzeuge entwickelt und erreicht damit einen höheren Grad an Automatisierung. … weiter

Belgische Lufthansa-Tochter Brussels Airlines erneuert A330-Flotte

23.05.2017 - Belgiens Flag-Carrier Brussels Airlines verjüngt mit sieben geleasten A330-300 seine Langstreckenflotte. … weiter

Bodensee-Airport Friedrichshafen Wizz Air bietet Direktflug nach Belgrad an

22.05.2017 - Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air fliegt ab sofort zweimal wöchentlich von Friedrichshafen nach Belgrad. Damit verdichtet die Airline ihr Flugangebot von Süddeutschland in die serbische … weiter

Honeywell und Cathay Pacific Tests zu Big Data

22.05.2017 - Der US-Technologiekonzern Honeywell hat mit der A330-Flotte von Cathay Pacific ein Testprogramm zur Datenanalyse durchgeführt. … weiter

Großraumjet für Geschäftsreisende Airbus bietet ACJ330neo an

21.05.2017 - Auf der EBACE in Genf hat Airbus am Sonntag die Verfügbarkeit einer Business-Jet-Version der neuen A330neo angekündigt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App