24.08.2008
FLUG REVUE

19.8.2008 - Gripen-Erprobung abgeschlossenArmasuisse schließt Gripen-Erprobung in Emmen ab

Zwei Saab Gripen flogen heute ab dem Militärflugplatz Emmen nach Schweden zurück.

Damit ist die Erprobung des ersten Kandidaten für den Tiger-Teilersatz (TTE) der Schweizer Luftwaffe abgeschlossen.Die Flug- und Bodenerprobungen begannen am 28. Juli und zählten rund 30 Flüge. Die dabei rund 35 geflogenen Stunden wurden auf Piloten der armasuisse und der Luftwaffe aufgeteilt. Dem Gripen folgen der französische Rafale im Oktober und anschliessend der Eurofighter. Die Flug- und Bodenerprobungen finden anfangs Dezember ihr Ende.

Die Flug- und Bodenerprobungen bilden einen zentralen Eckpfeiler im gesamten Evaluationsprozess. Die Luftwaffe unterstützte die Evaluation mit jeweils rund 50 Einsätzen von F-5E/F und F/A-18C/D zur Zieldarstellung und für den Verbandsflug. Es wurden ebenfalls Nacht- und Überschallflüge durchgeführt. Die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) führte anlässlich der Erprobung Lärmmessungen in Emmen und Meiringen durch, deren Resultate ebenfalls in die Evaluation einfliessen werden. Der Kommandant Luftwaffe a.i., Divisionär Markus Gygax, hat sich im Rahmen eines Demonstrationsfluges durch einen schwedischen Piloten einen persönlichen Eindruck über den Gripen verschafft. Ein solcher Flug ist auch mit den beiden anderen Kandidaten vorgesehen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot