31.01.2017
FLUG REVUE

Benefield-Testkammer auf der Edwards AFBB-52H-Bomber durchläuft elektromagnetische Tests

Ein B-52 Stratofortress-Bomber der US Air Force durchlief auf der Edwards AFB neue Tests zur elektromagenitischen Verträglichkeit von Waffen.

B-52 HERO Test

Der amerikanische Bomber B-52 Stratofortress befindet sich zurzeit auf der Edwards Air Force Base in Kalifornien (Foto und Copyright: US Air Force).  

 

In den HERO-Tests (Hazards of Electromagnetic Radiation to Ordnance) sollen der Einfluss und die Gefahren von Radio- und Radarstrahlen auf die mitgeführten Waffen untersucht werden. Für den Einsatz muss die einwandfreie Funktion sichergestellt werden. Waffensysteme, welche elektronische Elemente enthalten, dürfen unter dem Einfluss elektromagnetischer Strahlung keinesfalls versehentlich auslösen. Nach den Tests erfolgt eine Unterteilung in drei mögliche Kategorien. Die Systeme können entweder als HERO Safe, HERO Susceptible oder HERO Unsafe klassifiziert werden.

Für diese Untersuchung wurden die elektromagnetischen Systeme der B-52H aktiviert. Sensoren, welche anstelle der Waffen an der B-52 angebracht waren, sammelten Daten. Mithilfe der ausgewerteten Daten soll eine höhere Zuverlässigkeit der Systeme erzielt werden.

Die Tests wurden in der Benefield Anechoic Facility (BAF) durchgeführt. Um eine reflexionsarme Umgebung zu gewährleisten, wurde eine Halle mit Absorptionsmaterial an den Wänden, dem Boden und der Decke ausgekleidet. Die Einrichtung hält außerdem die Radiofrequenzen aus der Umgebung komplett zurück. In der Mitte des Raumes befindet sich eine Drehscheibe, welches das Flugzeug während der Tests um 360 Grad in der Horizontalen drehen kann. Die BAF ist weltweit die größte Versuchseinrichtung für diese Art von Untersuchungen und fasst mit Leichtigkeit die Dimensionen der B-52. Für den simulierten Flugzustand wurde das Flugzeug für die Dauer der Tests aufgebockt und das Fahrwerk eingefahren.

Die Versuche wurden vom B-52-Programmbüro in Auftrag gegeben und von der 772nd Test Squadron koordiniert. Die 96th Bomb Squadron aus Barksdale stellte das Flugzeug zur Verfügung. Neben der B-52 müssen in Zukunft auch alle anderen Flugzeuge der USAF den HERO-Test nochmals durchlaufen.



Weitere interessante Inhalte
US Air Force B-52-Fluglehrer erreicht 10000 Stunden

07.03.2017 - Lt. Col. Steven R. Smith hat bei der 93rd Bomb Squadron in Barksdale seine 10000. Flugstunde auf der Stratofortress erreicht. … weiter

Militärische Giganten Top 10: Die schwersten Bomber der Welt

18.01.2017 - Schon seit der Frühzeit der Luftfahrt waren die Bomber meist die größten und schwersten Flugzeuge. … weiter

Bomber-Oldie kann sicher landen B-52 wirft ein Triebwerk ab

05.01.2017 - Eine amerikanische Boeing B-52 hat am Mittwoch bei einem Trainingsflug über North Dakota eines ihrer acht Pratt & Whitney TF33-P-3/103-Turbofan-Triebwerke verloren. … weiter

Abwurftests in Edwards AFB B-52H trägt JASSM im Waffenschacht

16.08.2016 - Die Stratofortress soll Lockheed Martins JASSM künftig auch intern tragen und damit ihre Kapazität von zwölf auf 18 der Marschflugkörper mit konventionellem Gefechtskopf erhöhen. … weiter

Gleichzeitige Bomberflüge USAF-Übung „Polar Roar“

04.08.2016 - Das US Strategic Command hat mit drei B-52 und zwei B-2 Einsatzprofile in der Polarregion, nach Alaska und nach Europa geübt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App