30.01.2017
FLUG REVUE

Grundsatzvereinbarung unterzeichnetBAE unterstützt Turkish Aerospace bei TF-X

Bei der Entwicklung eines eigenen türkischen Kampfflugzeugs wird BAE Systems als Partner von TAI agieren.

TF-X Zeichnung ca. 2016

Turkish Aerospace holt sich für die Entwicklung des TF-X Unterstützung von BAE Systems (Foto: TAI).  

 

Eine Grundsatzvereinbarung für die Entwicklungsphase wurde am Samstag in Ankara von den Firmenchefs Ian King und Temel Kotil unterzeichnet. Dafür war die britische Premierministerin Theresa May eigens in die türkische Hauptstadt gekommen.

Der geplante Vertrag soll für BAE Systems ein Volumen von über 100 Millionen Pfund haben. In der Spitze sollen hunderte von britischen und türkischen Ingenieuren an TF-X arbeiten. Zielsetzung ist es, den neuen Fighter bis 2023 (100. Gründungstag der modernen Türkei) in die Luft zu bringen.

TF-X drei Konzepte ca. 2016

Turkish Aerospace hat für TF-X verschiedene Konzepte untersucht (Foto: SSM).  

 

Für TF-X hat Turkish Aerospace zahlreiche Konzeptstudien durchgeführt, sowohl mit einem als auch mit zwei Triebwerken. Als Antrieb käme das EJ200 des Eurofighters in Frage. Bei der Ausrüstung sollen so viele einheimische Systeme wie möglich verwendet werden. Gespräche über eine Beteiligung wurden auch mit Pakistan geführt.



Weitere interessante Inhalte
Neues Raketentriebwerk Reaction Engines baut SABRE-Teststand

09.05.2017 - Das britische Luft- und Raumfahrtunternehmen plant ab 2020 Bodentests mit dem Hybridtriebwerk SABRE. … weiter

Nationale Fluggesellschaft der Schweiz Swiss: Die Flotte

04.05.2017 - Die Flotte der Swiss umfasst momentan 79 Flugzeuge. Zum Einsatz kommen bei der Schweizer Airline acht unterschiedliche Muster. … weiter

BAE Systems und HAL Advanced Hawk vorgestellt

15.02.2017 - Auf der Aero India in Bengaluru präsentieren BAE Systems und Hindustan Aeronatics ihren gemeinsam verbesserten Jettrainer Advanced Hawk. … weiter

Neues Museum "Bristol Aerospace" öffnet im Sommer Letzte Concorde rollt ins Museum

08.02.2017 - Die letztgeflogene Concorde, Werknummer 216, Kürzel "Alpha Foxtrot" steht künftig in Bristol geschützt unter dem Dach eines neuen Luftfahrtmuseums. … weiter

FLUG REVUE-Reihe: Faszination Drohnen (2) Drohnen im kontrollierten Luftraum

07.12.2016 - Unbemannte Flugzeuge dürften schon bald den Luftraum bevölkern. Die Briten testen bereits praktisch, wie man Drohnen sicher im kontrollierten Luftraum betreibt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App