02.03.2011
FLUG REVUE

Britischer Rechnungshof: Eurofighter erst 2018 voll Mehrrollenfähig

Die National Audit Office stellt in einem Bericht zum Management des Eurofighter-Programms eine Steigerung des Systempreises um 75 Prozent fest.

Nach Ansicht der britischen Rechnungsprüfer wurden wichtige Investitionsentscheidungen aufgrund „überoptimisischer Annahmen“ getroffen und die Kosten stiegen in einem vom Verteidigungsministerium nicht erwarteten Maß. Im Rahmen des Vier-Nationen-Programms seien Entscheidungen nur langsam gefallen.

Die von Großbritannien zu zahlenden Entwicklungs- und Produktionskosten sind laut NAO um 20 Proeznt auf 20,2 Milliarden Pfund gestiegen. Bei einer von 232 auf 160 Maschinen reduzierten Stückzahl ergibt das eine Kostensteigerung pro Flugzeug um 75 Prozent. Für den Betrieb über die kommenden Jahrzente werden weitere 17 Milliarden Pfund aufgewendet werden müssen.

Laut National Audit Officesind bereits 564 Millionen Pfund in Entwicklung der Mehrrolenfähigkeit des Typhoon geflossen. Trotzdem werde der Fighter seine vollen Fähigkeiten erst 2018 erreichen. Derzeit werde er vorrangig für die Luftraumsicherung eingesetzt. Zu mehr seien die Piloten wegen begrenzter Flugstundenzahlen auch nicht befähigt.



Weitere interessante Inhalte
BAE Systems Erster Eurofighter für Oman präsentiert

16.05.2017 - In Warton feierte BAE Systems am Montag das Roll-out des ersten Eurofighter und des ersten neuen Hawk-Trainers für die Royal Air Force of Oman. … weiter

Eurofighter Meteor-Doppelstart getestet

26.04.2017 - Bei einem Flug über dem Testgelände bei den Hebriden hat ein Eurofighter erstmals zwei Meteor-Lenkwaffen in kurzer Folge verschossen. … weiter

Royal Air Force Eurofighter Typhoons in Rumänien

25.04.2017 - Die RAF hat erstmals Typhoons für ein verstärktes Air Policing nach Konstanza am Schwarzen Meer verlegt. … weiter

Schon über 400 Flugzeuge im Einsatz Eurofighter: Auslieferungs-Meilensteine

11.04.2017 - Der Eurofighter wird von den Partnerfirmen an den Standorten Getafe (Spanien), Manching (Deutschland), Warton (Großbritannien), und Turin (Italien) endmontiert. … weiter

Luftraumsicherung für die NATO Italienische Eurofighter fliegen in Island

30.03.2017 - Im Rahmen der regelmäßigen Air Policing-Missionen der NATO in Island hat die Aeronautica Militare sechs Eurofighter nach Keflvik verlegt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App