23.01.2014
FLUG REVUE

Testschuss in OverbergDiehl präsentiert Luftverteidigungssystem IRIS-T SLM

Diehl Defence hat sein bodengebundenes Luftverteidigungssystem IRIS-T SLM auf der Overberg Test Range in Südafrika kürzlich internationalen Experten und militärischer Vertretern aus 16 Nationen demonstriert.

IRIS-T SLM Diehl Testschuss 2014

Diehl Defence präsentierte sein Luftverteidigungssystem IRIS-T SLM im Januar 2014 in Overberg potentiellen Kunden und führte zur Demonstration auch einen Testschuss durch (Foto: Diehl Defence.  

 

IRIS-T SLM fasste bei der Vorführung die als feindlich klassifizierte, niedrig fliegende Zieldrohne vom Typ DO DT-25 sicher auf. Der Flugkörper wurde aus einer Entfernung von etwa 20 km gestartet und fing das Ziel mit einem Direkttreffer ab. Während des gesamten Flugs konnten die vom Radar gelieferten Zieldaten über den Datenlink an den Flugkörper-Infrarotsuchkopf weitergeleitet werden, der sich auf das fliegende Ziel aufschaltete.

Erstmals demonstrierte Diehl Defence somit die volle Funktionalität des IRIS-T SLM-Systems mit eigener Radar-Auslegung, dem TOC und dem Startgerät im realen Schuss. Dieses Ereignis schließt sich zwei im vergangenen November ausgetragenen Testkampagnen an, in denen das IRIS-T SL-Startgerät und der Flugkörper als Teil des deutschen Entwicklungsvertrags von Diehl Defence mit dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) erprobt wurden.

Das IRIS-T SLM-Luftverteidigungssystem ist modular ausgelegt und hat eine offene Systemarchitektur. In der aktuellen Schießkampagne setzte es sich aus folgenden Komponenten zusammen: Aus dem neuen CEAFAR-Radar der australischen Firma CEA Technologies sowie aus einem Tactical Operation Center (TOC), das sowohl das BMD-Flex Command & Control System der dänischen Firma Terma als auch das Oerlikon Skymaster Battle Management System von Rheinmetall Air Defence, Schweiz, sowie das IRIS-T SL-Startgerät mit Flugkörpern von Diehl Defence verwendet. Alle Systemkomponenten wurden mit der Feuerleit-Software von Diehl Defence in das Gesamtsystem integriert.

Die Verteidigungsministerien Deutschlands und Australiens unterstützten das Demonstrationsschießen. Knapp 90 Besucher aus aller Welt erlebten den Testschuss im Test Range Control Center und erhielten ausführliche Informationen über die operationellen Fähigkeiten und technischen Details des bodengebundenen Luftverteidigungssystems.



Weitere interessante Inhalte
Alle Typen im Detail Die Flugzeuge der Schweizer Luftwaffe

19.07.2017 - Die Schweizer Luftstreitkräfte setzen für ihre Aufgaben mehr als ein Dutzend verschiedene Muster ein. … weiter

Verunglückte KC-130T Absturzopfer identifiziert

18.07.2017 - Nach dem Absturz einer Lockheed KC-130T in Mississippi vergangene Woche hat das US Marine Corps die Identität der 16 tödlich verunglückten Soldaten geklärt. … weiter

Mädchen für alles Marinehubschrauber: Auf großer Fahrt

15.07.2017 - Ob Fregatte oder Flugzeugträger – Hubschrauber gehören zur Ausstattung vieler Schiffe. Dank flexibler Ausrüstung können sie für die U-Boot- und Schiffsbekämpfung genauso wie für Transportaufgaben … weiter

US-Präsident zu Besuch in Paris Frankreich begeht Nationalfeiertag mit Luftparade

14.07.2017 - Die Kunstflugstaffel der US Air Force hat am Freitag als Ehrengast an der traditionellen Luftparade über Paris zum französischen Nationalfeiertag teilgenommen. US-Präsident Trump verfolgte den … weiter

Treffen in Paris Deutschland und Frankreich planen neues Kampfflugzeug

13.07.2017 - Nach einem Regierungstreffen in Paris haben Präsident Macron und Bundeskanzlerin Merkel neue gemeinsame Rüstungsprojekte angekündigt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App