15.06.2007
FLUG REVUE

15.6. - DLR 728 GöttingenDLR: Kabinentests mit Dornier 728

Das Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat heute in Göttingen eine neue Testplattform eingeweiht. Mit dem Rumpf einer Dornier 728 werden künftig Forschungsarbeiten aus den Bereichen Kabinenklimatisierung und Kabinenakustik durchgeführt.

Der neue Versuchsträger bietet die Möglichkeit komplexer Simulationen. Damit können die Kosten für Versuche im Bereich der Kabinenforschung, die üblicherweise beim Flugzeughersteller durchgeführt werden, entscheidend reduziert werden.

"Das Kabinendesign zukünftiger Passagierflugzeuge erfordert neuartige Konzepte, vor allem in Fragen des Passagierkomforts", so Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner, Vorstandsvorsitzender des DLR. "Mit dem neuen Versuchsträger Do 728 kann das DLR dazu einen entscheidenden Beitrag im Bereich der Grundlagen- und angewandten Forschung leisten."

Im DLR arbeiten Experten für Strömungsmechanik, Thermodynamik und Akustik, sowie Aeroelastik, Medizin, Psychologie und Strukturmechanik unter der Leitung des DLR-Instituts für Aerodynamik und Strömungstechnik in dem interdisziplinären Forschungsprojekt "Comfortable and Silent Cabin (CoSiCab)" zusammen. Eine notwendige Kooperation, um die gestiegenen Anforderungen für Kabinensysteme der zukünftigen Flugzeuggenerationen effizient zu realisieren.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot