12.12.2007
FLUG REVUE

10.12.2007 - Advanced UAVEADS untersucht modulare Aufklärungs-UAVs

10. Dezember 2007 - EADS Defence & Security (DS) ist vom BWB (Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung) mit einer Studie zur Risikominimierung eines Aufklärungs-UAVs (unbemanntes Fluggerät) beauftragt worden.

Beteiligt sind auch Frankreich und Spanien. Die EADS soll mit der auf 15 Monate angesetzten Studie die Fähigkeitsanforderungen der drei Partnerstreitkräfte für dieses spezielle unbemannte System harmonisieren und eine gemeinsame technische Lösung definieren. Die Ergebnisse der "Risk Reduction Study" werden dann bei der künftigen Entscheidung über die Entwicklung eines modularen UAV-Systems zur Aufklärung, Zielerfassung und Überwachung berücksichtigt.

Die EADS  verfolgt beim Advanced UAV einen modularen Ansatz, um sowohl Modelle für große Flughöhen und lange Einsatzdauer als auch Jets für den Tiefflug über gegnerischem Gebiet zu realisieren. "Das Konzept einer modular aufgebauten Familie unbemannter Flugzeuge der nächsten Generation stellt eine effiziente Möglichkeit dar, sämtliche Fähigkeitsanforderungen der drei Programmnationen auf Basis einer gemeinsamen Plattform sowie flexibler Bodenstationen abzudecken", erklärte Bernhard Gerwert, Leiter des federführenden Geschäftsbereiches Military Air Systems.

Mehr Details zum Advanced UAV und dem parallel laufenden Programm Agile UAV finden Sie in einem großen Bericht in der Februar-Ausgabe der FLUG REVUE, die ab 14. Januar 2008 am Kiosk zu habn ist.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App