02.01.2014
FLUG REVUE

Neuer Name für die EADSGoodbye EADS, welcome Airbus Group

Die bereits angekündigte Umfirmierung der EADS zur Airbus Group wurde zum 1. Januar 2014 vollzogen. Die Firmen der ehemaligen EADS treten nun unter dem Namen der stärksten Einzelmarke des Konzerns auf.

Aus EADS wird Airbus Group

Flaggenwechsel: Die EADS heißt seit 1. Januar Airbus Group. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die EADS ist Geschichte. Der größte europäische Luft- und Raumfahrtkonzern heißt seit dem 1. Januar 2014 "Airbus Group". Mit dem Namenswechsel einher geht eine Umstrukturierung des Konzern in nun drei Konzerndivisionen: Airbus, verantwortlich für das zivile Flugzeuggeschäft, Airbus Defence and Space, verantwortlich für die Verteidigungs- und Raumfahrtaktivitäten des Konzerns sowie Airbus Helicopters, verantwortlich für das gesamte zivile und militärische Helikoptergeschäft. „Seit vielen Jahren steht der Name Airbus weltweit für bahnbrechende Technologie sowie für Stolz und Leidenschaft in der Luftfahrt“, sagte Tom Enders, Hauptgeschäftsführer (CEO) der Airbus Group. „Die Bündelung unter der starken Marke Airbus verleiht unseren Geschäften und Mitarbeitern die nötige Schubkraft für den Erfolg auf den Weltmärkten.“

Zusätzlich zur Umstrukturierung plant der Konzern, sich bis 2015 eine neue Rechtform zu geben. Spätestens 2015 will die Airbus Group eine Europäische Gesellschaft (SE) sein.



Weitere interessante Inhalte
Prototyp trifft in Iqaluit ein Airbus A350-1000 reist zu Kältetests nach Kanada

21.02.2017 - Nachdem am Montag eine A350-1000 zu Kabinentests in Hamburg landete, reiste am Dienstag ein weiteres Toulouser Testflugzeug für die Kälteerprobung in den hohen Norden Kanadas. … weiter

Manching und Lechfeld Airbus DS EBS liefert ASR-S-Radare

21.02.2017 - Airbus DS Electronics and Border Security hat jüngst das fünfte und sechste von insgesamt 20 Radaren der ASR-S-Serie ausgeliefert. … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Kabinentests in Hamburg Airbus A350-1000 besucht Finkenwerder

20.02.2017 - Am Montag ist erstmals ein Airbus A350 der längsten Version A350-1000 in Hamburg-Finkenwerder gelandet. Etwa zwei Wochen soll er dort mit Kabinentests verbringen. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Deutschland beteiligt sich an A330-Tankerflotte

17.02.2017 - Deutschland will sich an der von den Niederlanden und Luxemburg initiierten NATO-Tankerflotte beteiligen. Ein Teil der A330 kommt nach Köln Wahn. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App