18.01.2011
FLUG REVUE

Ermüdungstests des Airbus A400M habe in Dresden begonnen

Planmäßig begann bei der IABG in Dresden jüngst das Ermüdungs- und Schadenstoleranztestprogramm für den Militärtransporter A400M.

Die Testzelle (MSN5001), die seit Januar 2010 aufgebaut worden war, durchläuft rund um die Uhr harte Belastungszyklen, bei denen bis zu 160 „Flüge“ pro Tag simuliert werden. Für die zivile Typenzulassung durch die EASA sind zunächst 1665 Belastungszyklen notwendig. Insgesamt sollen in einem Zeitraum von 18 Monaten die Belastungen von 25000 Flügen auf die Zelle einwirken. Dies entspricht der zweieinhalbfachen geplanten Lebensdauer der A400M.

Die Bruchversuche mit der Zelle MSN5000 wurden bereits im September 2010 in Getafe bei Madrid abgeschlossen. Dort werden nun ebenfalls weitere Versuche hinsichtlich der Ermüdung von Strukturen aus Verbundwerkstoff durchgeführt.



Weitere interessante Inhalte
Übungsplatz Meppen A400M testet Selbstschutzsystem

08.04.2017 - In Wunstorf ist der erste A400M mit der Selbstschutzanlage DASS angekommen. Erste Tests zum Täuschkörperausstoß wurden über dem Übungsgelände Meppen durchgeführt. … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Sechster Airbus-Transporter für die Luftwaffe Deutschland erhält erste A400M für taktische Einsätze

12.12.2016 - Airbus Defence and Space hat die erste A400M an die Luftwaffe geliefert, die laut Hersteller auch für taktische Missionen genutzt werden kann. … weiter

Frankreich, Großbritannien und Spanien Servicevertrag für A400M unterzeichnet

07.12.2016 - Airbus Defence and Space hat einen langfristigen GUnterstützungsvertrag für den neuen A400M-Transporter mit Großbritannien, Frankreich und Spanien unterzeichnet. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App