20.04.2015
FLUG REVUE

Endmontage in Fort WorthErste Lockheed Martin F-35A für Norwegen macht Fortschritte

Die erste Lockheed Martin F-35A Lightning II für die norwegischen Luftstreitkräfte soll noch in diesem Jahr ausgeliefert und auf der Luke Air Force Base stationiert werden.

lockheed-martin-f35-a-erste-norwegen-montage

Die erste Lockheed Martin F-35A Lightning II für Norwegen in der Montagehalle in Fort Worth. Foto und Copyright: Lockheed Martin  

 

Die erste F-35A für Norwegen mit der internen Seriennummer AM-1 steht nun erstmals auf dem eigenen Fahrwerk in der Endmontagehalle von Lockheed Martin in Fort Worth, Texas. Am 9. April waren die drei Rumpfsegmente miteinander verbunden worden. Jetzt folgt die Montage von Steuerflächen, weiteren Systemen und dem Triebwerk. Die Auslieferung gemeinsam mit der zweiten Maschine (AM-2) plant der Hersteller für dieses Jahr. Beide Kampfflugzeuge werden zunächst auf der Luke AFB in Arizona stationiert, um dort der Ausbildung von Piloten zu dienen. Das dritte Exemplar AM-3 befindet sich in einem frühen Fertigungsstadium und soll 2016 fertiggestellt werden.



Weitere interessante Inhalte
Eglin AFB 500. Pilot für die F-35 qualifiziert

09.10.2017 - Major Chris Campbell von der US Air Force ist der 500. Pilot, der seine Ausbildung auf der Lockheed Martin F-35 Lightning II erfolgreich abgeschlossen hat. … weiter

„Combat Hammer“ in Hill AFB F-35A testet Waffeneinsatz

15.08.2017 - Die US Air Force hat die erste operationelle Testphase für Luft-Boden-Einsätze mit der Lockheed Martin F-35A durchgeführt. … weiter

Neue Piloten der USAF Erster B-Kurs der F-35A abgeschlossen

11.08.2017 - Die US Air Force hat in Luke AFB ihren ersten F-35A-Kurs mit sieben Piloten, die direkt aus der fliegerischen Grundausbildung kamen, abgeschlossen. … weiter

Roll-out bei Mitsubishi in Nagoya Erste in Japan montierte F-35A fertig

07.06.2017 - Im Werk Komaki-Süd wurde die Fertigstellung der ersten in Japan endmontierten F-35A gefeiert. Insgesamt erhält die Japan Air Self Defence Force 42 der Stealth-Jagdbomber. … weiter

USAF genehmigt Modifikationen Keine Restriktionen mehr beim F-35-Schleudersitz

17.05.2017 - Nach Modifikationen am Martin-Baker-Schleudersitz dürfen nun auch Piloten, die weniger als 62 Kilogramm wiegen, wieder die F-35 fliegen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF