27.09.2012
FLUG REVUE

Eurocopter AAS-72X: Demonstrationsflüge für die US Army

EADS North America hat mit den freiwilligen Vorführflügen der AAS-72X begonnen, um die Leistungsfähigkeit der geplanten AAS-72X+ nachzuweisen.

AAS-72X+ Artist

EADS North America bietet der US Army die AAS-72X+ als Armed Aerial Scout an (Zeichnung: EADS North America).  

 

Bei dem zweiwöchigen Programm geht es vor allem darum, die Flugleistungen des bewaffneten Aufklärungshubschraubers in großen Höhen und bei Hitze zu demonstrieren. Es werden eine AAS-72X und eine EC145 T2 verwendet, denn die X+-Version soll ebenfalls den Fenestron und ein verstärktes Getriebe erhalten.

EADS bietet die AAS-72X+ der US Army als Nachfolger für die OH-58 an. Der Hubschrauber sei von den Kosten her mit Modernisierungsprogrammen der Kiowa Warrior konkurrenzfähig und könnte ab 2016 eingeführt werden, so das Unternehmen, das bei der Missionsaustattung mit Lockheed Martin zusammenarbeitet.



Weitere interessante Inhalte
Start am Samstag Schweizer Super Pumas zur Waldbrandbekämpfung in Portugal

20.08.2017 - Am Samstagmittag ist ein Detachement der Schweizer Armee in Richtung Portugal abgeflogen. Drei AS332M1 Super Puma sollen bei der Waldbrandbekämpfung helfen. … weiter

Rettungshubschrauber im Feldversuch 50 Jahre zivile Luftrettung

11.08.2017 - Vor 50 Jahren untersuchten ADAC und Rotes Kreuz in einem dreiwöchigen Feldversuch, ob "Arzt-Hubschrauber" die Versorgung von Unfallopfern abseits der Ballungsgebiete verbessern können. … weiter

Paris Air Show Airbus Helicopters: „Racer“ enthüllt

08.08.2017 - Airbus Helicopters hat in Le Bourget die aerodynamische Konfiguration seines Hochgeschwindigkeitsdemonstrators aus dem europäischen Forschungsprogramm Clean Sky 2 präsentiert. … weiter

OCCAR Tiger HAD Block 2 qualifiziert

03.08.2017 - Die HAD-Version des Kampfhubschraubers Tiger hat ihre vollständige Einsatzbereitschaft erreicht, teilte die Rüstungsagentur OCCAR mit. … weiter

Tiger-Absturz: Flugschreiber gefunden

30.07.2017 - Nach dem Absturz eines Tiger in Mali hat das as Untersuchungsteam der Bundeswehr beide Flugschreiber gefunden. Sie sind so beschädigt dass noch nicht klar ist, ob Daten gewonnen werden können. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot