20.08.2014
FLUG REVUE

Risse im CockpitrahmenF-16D der USAF müssen am Boden bleiben

Die US-Luftstreitkräfte hat die Hälfte ihrer doppelsitzigen F-16D gegroundet nachdem Risse im Cockpitrahmen festgestellt wurden.

F-16D Spangdahlem USAF 2014

Die US Air Force hat im August 2014 die Hälfte ihrer F-16D wegen Rissen gegroundet (Foto: USAF).  

 

Zunächst hatte man die Risse im Bereich zwischen dem ersten und zweiten Sitz während der Nachfluginspektion an einem Flugzeug entdeckt. Die daraufhin sofort angeordnete flottenweite Überprüfung ergab, dass 82 F-16D betroffen sind. 75 Fighting Falcons dürfen weiter fliegen.

Laut US Air Force wird nun zusammen mit Hersteller Lockheed Martin versucht, eine temporäre Reparatur auszuarbeiten, um die für die Ausbildung benötigten Maschinen zumindest für eine beschränkte Stundenzahl wieder in die Luft zu bringen. Parallel wird an einer endgültigen Lösung des Problems gearbeitet.

Die F-16Ds der USAF sind im Schnitt 24 Jahre alt und haben mehr als 5500 Flugstunden auf dem Buckel. Um die gesamte F-16-Flotte längerfristig verfügbar zu halten soll im Haushaltsjahr 2015 ein Lebensdauerverlängerungsprogramm finanziert werden.



Weitere interessante Inhalte
Der Bestseller aus Fort Worth Top 10: Die größten F-16-Nutzer

03.08.2017 - Mehr als 4500 Exemplare der Lockheed Martin F-16 Fighting Falcon wurden gebaut. Kaum ein anderer westlicher Überschalljäger kann höhere Stückzahlen vorweisen. Wer hat die meisten von ihren Piloten … weiter

US-Präsident zu Besuch in Paris Frankreich begeht Nationalfeiertag mit Luftparade

14.07.2017 - Die Kunstflugstaffel der US Air Force hat am Freitag als Ehrengast an der traditionellen Luftparade über Paris zum französischen Nationalfeiertag teilgenommen. US-Präsident Trump verfolgte den … weiter

Langstrecken-Fallschirmeinsatz über dem Atlantik USAF rettet deutsche Segler aus Seenot

11.07.2017 - Bei einem Langstrecken-Rettungseinsatz sind Froschmänner der US Air Force am 8. Juli auf dem Atlantik zwei deutschen Seglern zu Hilfe gekommen, von denen einer schwere Brandverletzungen erlitten … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Kunstflugteam der US Air Force Unfalluntersuchung: Thunderbirds-Absturz

18.04.2017 - Beim Absturz einer F-16CJ der Thunderbirds im vergangenen Jahr spielte ein unscheinbarer Entriegelungshebel am Schubhebel die fatale Hauptrolle. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot