17.11.2015
Erschienen in: 11/ 2015 FLUG REVUE

US Air ForceRaptors erstmals in Europa

Die USAF hat erstmals Lockheed Martin F-22A Raptor nach Europa verlegt. Die kurze Präsenz des derzeit besten US-Kampfflugzeugs sollte vor allem die Unterstützung der östlichen NATO-Länder nach der Ukraine-Krise demonstrieren (European Reassurance Initiative).

„Es ist nicht wichtig, was Russland denkt. Was wirklich zählt, ist, was unsere europäischen Verbündeten denken“, sagte Generalleutnant Timothy M. Ray, Kommandeur der 3rd Air Force.

Die vier Raptors der 95th Fighter Squadron trafen am 28. August in Spangdahlem ein, nur wenige Tage nach der offiziellen Ankündigung von Unterstaatssekretärin Deborah James. Material und 60 Mann Personal für die Unterstützung des Betriebs wurden mit einer C-17 Globemaster III des 437th Airlift Wing aus Charleston, South Carolina, eingeflogen.

fr 11-2015 Raptors Europa (02)

95th Fighter Squadron aus Tyndall. Foto und Copyright: USAF  

 

Nach einer Pause über das Wochenende machten sich zwei  Raptors am 31. August auf nach Lask in Polen. Dort betreibt die USAF ein Aviation Detachment, das immer wieder F-16 und A-10 für Trainingsverlegungen aufnimmt. Für die F-22A war der Abstecher allerdings eher ein Fototermin, zu dem auch der stellvertretende Verteidigungsminister erschienen war.

Gleiches gilt für den Abstecher am 4. September nach Ämari in Estland. Mit Unterstützung eines Tankers aus Mildenhall (100th ARW) trafen zwei F-22A um die Mittagszeit auf der Basis ein, und „zum Abendessen“ waren sie schon wieder in Deutschland zurück. Dort bot sich ihnen noch die Gelegenheit, mit den ständig ansässigen F-16 des 52nd Fighter Wing einige Luftkampfübungen durchzuführen. Am 11. September starteten die Raptors bereits wieder zurück nach Florida. Der erste Versuch musste aber wegen Problemen mit einem KC-135R-Tanker in Mildenhall unterbrochen werden. Am nächsten Tag ging dann aber alles glatt.

FLUG REVUE Ausgabe 11/2015



Weitere interessante Inhalte
Versuchsprogramm USAF testet leichte Erdkampfflugzeuge

10.10.2017 - Die US Air Force prüft die AT-6, die A-29, die Scorpion und die AT-802L Longsword auf ihre Eignung als leichtes Erdkampfflugzeug. Eine Beschaffung ist aber alles andere als sicher. … weiter

Der Bestseller aus Fort Worth Top 10: Die größten F-16-Nutzer

03.08.2017 - Mehr als 4500 Exemplare der Lockheed Martin F-16 Fighting Falcon wurden gebaut. Kaum ein anderer westlicher Überschalljäger kann höhere Stückzahlen vorweisen. Wer hat die meisten von ihren Piloten … weiter

US-Präsident zu Besuch in Paris Frankreich begeht Nationalfeiertag mit Luftparade

14.07.2017 - Die Kunstflugstaffel der US Air Force hat am Freitag als Ehrengast an der traditionellen Luftparade über Paris zum französischen Nationalfeiertag teilgenommen. US-Präsident Trump verfolgte den … weiter

Langstrecken-Fallschirmeinsatz über dem Atlantik USAF rettet deutsche Segler aus Seenot

11.07.2017 - Bei einem Langstrecken-Rettungseinsatz sind Froschmänner der US Air Force am 8. Juli auf dem Atlantik zwei deutschen Seglern zu Hilfe gekommen, von denen einer schwere Brandverletzungen erlitten … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF