15.07.2014
FLUG REVUE

Endgültige Absage für FarnboroughF-35 darf wieder fliegen

Die zuständigen Zulassungsstellen von US Air Force und US Navy haben am Montag die F-35-Flotte wieder für den Flugbetrieb freigegeben. Allerdings wurde eine Teilnahme an der Luftfahrtschau in England endültig abgesagt.

Wie das Pentagon am Dienstag in einer Pressekonferenz erläuterte umfasst die Freigabe ein  enges Inspektionsprogramm für das F135-Triebwerk von Pratt & Whitney. Nach jeweils drei Stunden Flugzeit muss die Frontsektion des Verdichters mit dem Bososkop auf mögliche Risse geprüft werden. Ausserdem ist der Flugbereich eingeschränkt. Die F-35 darf nur bis Mach 0.9 und mit maximal 18 Grad Anstellwinkel geflogen werden.

Die F-35 war seit 3. Juli wegen eines Triebwerksversagens und eines anschliessenden Brands in einer F-35A gegroundet. Laut US-Verteidigungsministerium deuten die bisherigen Untersuchungen darauf hin, dass es sich um einen Einzelfall handelt.



Weitere interessante Inhalte
Tests auf der USS „America“ F-35-Programm: Trump twittert und macht Druck

13.01.2017 - Während die Tests der F-35 Lightning II mit Hochdruck weitergehen, gerät das Programm durch einen Tweet des künftigen US-Präsidenten unter Druck. … weiter

Lockheed Martin 200. F-35 ausgeliefert

12.01.2017 - Die erste Lieferung des neuen Jahres war gleichzeitig die 200. F-35 aus der Serienproduktion, die an einen Kunden ging. Bei der AX-2 handelte es sich um die zweite Maschine für Japan. … weiter

US Marine Corps F-35B auf dem Weg nach Japan

11.01.2017 - Das USMC verlegt seine Kampfstaffel VMFA-121 nah Iwakuni. Die ersten F-35B machten sich in Yuma auf den Weg über den Pazifik. … weiter

Ausbildung von Jetpiloten Luftwaffe: 50 Jahre Pilotenschmiede in Sheppard

05.01.2017 - Wer Jetpilot werden möchte, der kommt an Sheppard nicht vorbei. Dort werden junge Flugschüler der Luftwaffe ausgebildet – und das seit 50 Jahren. … weiter

Übung der Royal Air Force Eurofighter der Royal Air Force auf Asientour

02.01.2017 - Für Übungen in Malaysia, Japan und Südkorea verlegte die Royal Air Force acht Eurofighter nach Asien. Die Crews konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App