04.08.2011
FLUG REVUE

F-35-Flotte muss nach IPP-Ausfall am Boden bleiben

Bei einem Bodentestlauf in Edwards AFB versagte das Integrated Power Package (IPP) der F-35A. Deshalb erhielten alle 20 verfügbaren Joint Strike Fighter vorerst Flugverbot.

F-35AF-4 Edwards

Durch einen Ausfall des IPP im Testflugzeug AF-4 kam es im August 2011 zum Grounding der F-35 (Foto: Lockheed Martin).  

 

Das IPP von Honeywell fungiert sowohl als Starter für das Triebwerk als auch als Klimaanlage und als Hilfsgasturbine zur Stromerzeugung. Der Ausfall trat am Dienstag bei einem Test nach Wartungsarbeiten am Prototyp AF-4 auf. Die Versuchsmannschaft konnte das Flugzeug aber ohne Schwierigkeiten abschalten.

Derzeit fliegen 20 Joint Strike Fighter aller Versionen. Von diesen war die F-35C im Juni für sechs Tage gegroundet, weil es Softwareprobleme mit dem Flügelklappmechanismus gab.

Die komplette Flotte musste zuletzt im März für einige Tage am Boden bleiben, weil die beiden Hauptgeneratoren am Triebwerk der AF-4 im Flug ausgefallen waren. Dies wurde auf einen Wartungsfehler zurückgeführt.

Einen ausführlichen Bericht zum Stand des F-35-Programms finden Sie in der FLUG REVUE 9/2011, die ab 16. August am Kiosk erhältlich ist.



Weitere interessante Inhalte
USAF genehmigt Modifikationen Keine Restriktionen mehr beim F-35-Schleudersitz

17.05.2017 - Nach Modifikationen am Martin-Baker-Schleudersitz dürfen nun auch Piloten, die weniger als 62 Kilogramm wiegen, wieder die F-35 fliegen. … weiter

Leonardo-Werk in Cameri Roll-out der ersten F-35B für Italien

08.05.2017 - In Cameri hat Leonardo die erste F-35B-Version für die italienischen Luftstreitkräfte fertig gestellt. Sie soll im November geliefert werden. … weiter

US Air Force F-35A besuchen Estland

26.04.2017 - Die erstmals nach Europa verlegten F-35A Lightning II der USAF haben am Dienstag einen Blitzbesuch auf der Luftwaffenbasis Ämari absolviert. … weiter

Erste Übungsverlegung nach Europa F-35A landen in Lakenheath

18.04.2017 - Die US Air Force hat erstmals ihre neuen F-35A nach Übersee verlegt. Die Stealth-Fighter trafen am Samstag in RAF Lakenheath ein. … weiter

Luke AFB Erster Japaner fliegt F-35A

14.02.2017 - Beim F-35-Ausbildungszentrum auf der Luke AFB hat der erste japanische Pilot seinen ersten Flug auf der Lightning II absolviert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App