17.04.2014
FLUG REVUE

Internationales DebütF-35 kommt nach Fairford und Farnborough

Gleich drei F-35 kommen zum ersten internationalen Auftritt des neuen Kampfjets im Juli auf dem Royal International Air Tattoo. Anschließend steht die Luftfahrtmesse in Farnborough auf dem Plan.

F-35B USMC

Zwei F-35B des US Marine Corps kommen im Sommer für ihr Airshow-Debüt nach Europa(Foto: USMC/Barraza).  

 

Die seit einiger Zeit kursierenden Gerüchte über das Debüt des Joint Strike Fighter in Europa wurden nun vom britischen Verteidigungsministerium offiziell bestätigt. Großbritannien ist der einzige „Level-1“-Partner in dem multinationalen Programm und will bis zu 138 F-35B kaufen.

In Fairford (11. bis 13. Juli) und in Farnborough (14. – 18. Juli, Publikumstage am 19. und 20. Juli) werden zwei Lockheed Martin F-35B des US Marine Corps und eine F-35B der RAF zu sehen sein. Eine Maschine wird im Flugprogramm auftreten und soll laut Air-Tatto-Veranstalter auch ihre Senkrechtlandefähigkeit demonstrieren.

Ein weiterer Debütant in Fairford und Farnborough dürfte der neue leichte Kampfjet Textron AirLand Scorpion sein. Dies hängt aber noch vom Fortschritt der Flugerprobung ab.



Weitere interessante Inhalte
Schulungszentrum Erste japanische F-35 in Luke AFB

01.12.2016 - Wie andere ausländische Kunden bildet auch Japan seine F-35-Piloten in Luke AFB aus. Das erste Flugzeug ist nun beim 944 Fighter Wing eingetroffen. … weiter

Luke AFB F-35 trainiert mit F-16

30.11.2016 - Beim 56th Fighter Wing der US Air Force werden gemeinsame Übungseinsätze von Fighting Falcon und Lightning II geflogen. Ziel ist eine optimale Koordination der aus unterschiedlichen Generationen … weiter

Affinity Flight Training Grob G 120TP für britische Militärpilotenausbildung

21.11.2016 - Neun Monate nach Auftragserteilung hat Affinity Flying Training Services die ersten beiden Grob G 120TP für die Ausbildung nach RAF Cranwell geliefert. … weiter

Norwegische Lenkwaffe für F-35 F-16 testet JSM

16.11.2016 - Zur Vorbereitung auf die Versuche in der F-35 wird die Joint Strike Missile des norwegischen Herstellers Kongsberg derzeit in Edwards AFB an der Fighting Falcon getestet. … weiter

Schweizer Konzern betreut RAAF-Top-Fighter RUAG wartet australische F-35-Komponenten

14.11.2016 - RUAG Australia, eine Tochter der Schweizer RUAG, hat einen Auftrag der australischen Luftwaffe für die Komponentenversorgung der australischen Lockheed F-35 Joint Strike Fighter gewonnen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App