26.08.2014
FLUG REVUE

Lockheed MartinF-35: Testfortschritte trotz Restriktionen

Obwohl der zulässige Flugbereich nach dem Triebwerksschaden Ende Juni immer noch eingeschränkt ist konnten zuletzt einige wichtige Testpunkte für die vorläufige Einsatzbereitschaft der F-35B abgearbeitet werden.

F-35B - BF-1 und FB-4 STOVL-Formation 2014

Die Prototypen F-35B BF-1 und BF-4 überprüften in Patuxent River das Flugverhalten im Formationsflug, wenn der STOVL-Modus aktiviert ist. (Foto: Lockheed Martin).  

 

Laut Lockheed Martin wurden in Patuxent River zum Beispiel die Versuche zum Formationsflug der F-35B in der Schwebeflugkonfiguration abgeschlossen. Dies ist für den Betrieb bei Start und Landung auf Schiffen wesentlich. Beim sogenannten „Mode 4“ sind alle Klappen des Antriebssystems offen und der Hubfan hinter dem Cockpit arbeitet.

Die Validierung des Softwarestandards 2B ging unterdessen mit zwei Verschüssen der AIM-120 AMRAAM am 14. Und 15. August weiter. Dafür wurde der Prototyp BF-3 verwendet.

Die für die US Air Force bestimmte F-35A warf derweil am 13. Augsut in Edwards AFB erstmals eine 910 Kilogramm schwere GBU-31 ab (Mark-84-Gefechtskopf). Zuvor hatte man nur GBU-31 mit BLU-109-Bombenkörper erprobt.

Nach Angaben von Lockheed Martin haben die Versuchsflugzeuge des Joint Strike Fighter seit 2006 über 8000 Flugstunden absolviert. Davon gehen mehr als 4000 auf die F-35A-Variante. Die Gesamtflugstundenzahl inklusive Serienflugzeugen liegt knapp unter 20000.



Weitere interessante Inhalte
Schulungszentrum Erste japanische F-35 in Luke AFB

01.12.2016 - Wie andere ausländische Kunden bildet auch Japan seine F-35-Piloten in Luke AFB aus. Das erste Flugzeug ist nun beim 944 Fighter Wing eingetroffen. … weiter

Luke AFB F-35 trainiert mit F-16

30.11.2016 - Beim 56th Fighter Wing der US Air Force werden gemeinsame Übungseinsätze von Fighting Falcon und Lightning II geflogen. Ziel ist eine optimale Koordination der aus unterschiedlichen Generationen … weiter

Norwegische Lenkwaffe für F-35 F-16 testet JSM

16.11.2016 - Zur Vorbereitung auf die Versuche in der F-35 wird die Joint Strike Missile des norwegischen Herstellers Kongsberg derzeit in Edwards AFB an der Fighting Falcon getestet. … weiter

Schweizer Konzern betreut RAAF-Top-Fighter RUAG wartet australische F-35-Komponenten

14.11.2016 - RUAG Australia, eine Tochter der Schweizer RUAG, hat einen Auftrag der australischen Luftwaffe für die Komponentenversorgung der australischen Lockheed F-35 Joint Strike Fighter gewonnen. … weiter

T-Time in St. Louis Neuentwicklung Boeing T-X

08.11.2016 - Boeing will mit einer Neuentwicklung die Konkurrenz im Trainerwettbewerb der US Air Force schlagen. Partner bei dem am 13. September vorgestellten Modell ist Saab. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App