28.11.2014
FLUG REVUE

Flugversuche in Patuxent RiverF-35B testet ASRAAM und Paveway IV

Beim Navy-Testzentrum in Maryland wurden die ersten Flüge mit den von der Royal Air Force genutzten Lenkwaffen und lasergelenkten Bomben durchgeführt.

F-35B  mit ASRAAM und Paveway IV 2014

Die F-35B soll in britischen Diensten mit ASRAAM und Paveway IV bestückt werden (Foto: Lockheed Martin).  

 

Der Integrationsprozess für die Britisch-spezifische Bewaffnung begann mit neun Flügen, für die zwei der Prototypen des B-Modells (Kurzstart- und Senkrechtlandefähigkeit) benutzt wurden. Billie Flynn von Lockheed Martin und Squadron Leader Andy Edgell beurteilten dabei das Handling mit unterschiedlichen Außenlastkonfigurationen.

Zunächst ging es nur um die Vermessung der Flattereigenschaften. Mit Abwurfversuchen soll Anfang 2015 begonnen werden.

Großbritannien hat bisher drei F-35B in den USA im Betrieb. Ein weiteres Flugzeug soll 2015 geliefert werden. Dazu kommen vier weitere Festbestellungen.



Weitere interessante Inhalte
Zivile Tankflugzeuge aus früheren RAF-Beständen Lockheed TriStar kehrt zurück

16.08.2017 - Das amerikanische Unternehmen Tempus Applied Solutions will sechs eingemottete Lockheed L-1011 TriStar in Großbritannien kaufen, um drei der historischen Dreistrahler als Tankflugzeuge kommerziell zu … weiter

„Combat Hammer“ in Hill AFB F-35A testet Waffeneinsatz

15.08.2017 - Die US Air Force hat die erste operationelle Testphase für Luft-Boden-Einsätze mit der Lockheed Martin F-35A durchgeführt. … weiter

Neue Piloten der USAF Erster B-Kurs der F-35A abgeschlossen

11.08.2017 - Die US Air Force hat in Luke AFB ihren ersten F-35A-Kurs mit sieben Piloten, die direkt aus der fliegerischen Grundausbildung kamen, abgeschlossen. … weiter

Roll-out bei Mitsubishi in Nagoya Erste in Japan montierte F-35A fertig

07.06.2017 - Im Werk Komaki-Süd wurde die Fertigstellung der ersten in Japan endmontierten F-35A gefeiert. Insgesamt erhält die Japan Air Self Defence Force 42 der Stealth-Jagdbomber. … weiter

USAF genehmigt Modifikationen Keine Restriktionen mehr beim F-35-Schleudersitz

17.05.2017 - Nach Modifikationen am Martin-Baker-Schleudersitz dürfen nun auch Piloten, die weniger als 62 Kilogramm wiegen, wieder die F-35 fliegen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende