27.11.2015
FLUG REVUE

Argentinisches ErdkampfflugzeugIA-58 Pucará II mit PT6A-Triebwerken fliegt

In Córdoba hat die Flugerprobung einer neuen Version der Pucará begonnen. Bis zu 20 Maschinen sollen modernisiert werden.

IA-58 Pucara II Erstflug November 2015

Die neue Pucará II hob am 24. November 2015 in Córdoba zum Erstflug ab (Foto: Argentinisches Verteidigungsministerium).  

 

Die auch als IA-58H bezeichnete neue Pucará-Variante zeichnet sich vor allem durch den Einbau von PT6A-62-Triebwerken. Sie ersetzen die Turbomeca Astazou XIVG, bei denen die Ersatzteilversorgung zunehmend schwierig wird.

Bei der Modernisierung der Pucará wird die Fabrica Argentina de Aviones (FAdeA) von Israel Aerospace Industries unterstützt, die im Juni die neue Motorgondel und den modifizierten Flügel anlieferten.

Wie viele der bei der Fuerza Aérea Argentina noch vorhandenen IA-58 auf den neuen Stand gebracht werden ist unklar. Die Luftstreitkräfte hofften zuletzt auf 17 bis 20 Maschinen.



Weitere interessante Inhalte
Flugstundenjubiläum für USAF-Pilot 6000 Stunden in der A-10

06.12.2016 - Als einer der erfahrensten Kampfflugzeugpiloten der US Air Force hat Oberstleutnant John Marks nun 6000 Flugstunden in der A-10 Thunderbolt II erreicht. … weiter

Unbemannte Übeerwachung durch die Luftwaffe Heron 1 erreicht 30000 Flugstunden in Afghanistan

05.12.2016 - Kürzlich hat das Einsatzgeschwader in Mazar e-Sharif die 30000. Flugstunde mit dem unbemannten Aufklärungssystem Heron 1 von IAI erreicht. … weiter

Verteidigungsminister Fallon betätigt Entwicklung Protector UAV für die RAF

05.12.2016 - Bei einem Besuch in den USA hat der britische Verteidigungsminister am Wochenende das Protector-Programm bestätigt. Die RAF soll ab 2021 bis zu 26 der unbemannten Fluggeräte erhalten. … weiter

Neuer Militärtransporter Iljuschin Il-112W im Bau

02.12.2016 - Das Flugzeugwerk in Woronesch hat den Rumpf für die erste Il-112W zusammengebaut. Der Prototyp des neuen Militärtransporters soll Mitte 2017 zum Erstflug starten. … weiter

Schulungszentrum Erste japanische F-35 in Luke AFB

01.12.2016 - Wie andere ausländische Kunden bildet auch Japan seine F-35-Piloten in Luke AFB aus. Das erste Flugzeug ist nun beim 944 Fighter Wing eingetroffen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App